Abo
  • Services:

Werbebanner als Kunstform - Kunstbanner-Preis 2000 verliehen

Banner-Künstler ausgezeichnet

Der von der Online-Community Metropolis gemeinsam mit dem ZKM und dem Deutschen Multimedia Verband e.V. (dmmv) veranstaltete "Kunstbanner-Preis 2000"-Wettbewerb sollte beweisen, dass Werbebanner auch Kunst sein können. Aus über 100 Arbeiten von Künstlern, Kunst-Studenten und Grafik-Designern wurden in dieser Woche die besten von einer Jury ausgewählt und Preise im Gesamtwert von 10.000 Mark an die Gewinner überreicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Kunstbanner ausgezeichnet
Kunstbanner ausgezeichnet
Den ersten Preis im Wert von 5.000 Mark gewann Richard Gutleber aus Stuttgart mit der "interaktiven Leinwand". Das monochrome Banner in Orange soll dazu verleiten, es mit der Maus zu erforschen. Aus den Maus-Bewegungen erklingt eine Klangcollage. Das Banner von Thorsten Gröger aus Kassel, der den zweiten Preis in Höhe von 3.000 Mark gewann, setzt sich mit Evolution und Darwinismus auseinander. Dazwischen frisst ein Pacman Nullen und Einsen.

Stellenmarkt
  1. AKDB, München, Bayreuth, Augsburg, Regensburg
  2. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Unterensingen

Den dritten Platz teilen sich Iris Gerstner aus München und der Österreicher Luzifer Altenberg, die beide jeweils 1.000 Mark erhielten. "Mach doch selber Kunst" ist Iris Gerstners Aufruf zum Kreativwerden. Auf sieben Klaviertasten kann der Benutzer ein selbstkomponiertes Lied spielen. Luzifer Altenburg hat sein Banner ohne Sound kreiert: Lautlos plappernde Köpfe provozieren sich gegenseitig, bis sie vor Anstrengung rot anlaufen und zu platzen drohen.

Alle Kunstbanner können unter kunst.metropolis.de/mkp2000 näher betrachtet werden. Die von den Künstlern gestalteten Kunstbanner werden nun im Wechsel mit kommerziellen Bannern auf Metropolis geschaltet.

Der nächste Wettbewerb soll im Herbst diesen Jahres erstmals international ausgeschrieben werden.



Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Hades Canyon) - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 (Hades Canyon) - Test Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Pillars of Eternity 2 im Test: Fantasy unter Palmen
Pillars of Eternity 2 im Test
Fantasy unter Palmen

Ein klassisches PC-Rollenspiel in der Art von Baldur's Gate, aber in einem karibisch angehauchten Szenario mit Piraten und Segelschiffen: Pillars of Eternity 2 entpuppt sich im Test als spannendes Abenteuer mit viel Flair.
Ein Test von Peter Steinlechner


    Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    Leserumfrage
    Wie sollen wir Golem.de erweitern?

    In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

    1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
    3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

      •  /