Intel ruft erneut zum Plugfest

Großer Test für Itaniumsystem

Einmal mehr hat Intel einen Teil der IT-Industrie auf dem Plugfest im Caesar's Palace versammelt. Auf insgesamt über 3000 qm Fläche mit mehr als drei Meilen Kabel, mehr als 100 20-Ampere-Leitungen und zwei Terabyte Speicherkapazität testen 200 Hardwarehersteller die Interoperabilität von Itaniumsystemen.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit veranstaltet Intel zum zweiten Mal einen entsprechend umfangreichen Event, um den Start des Itanium weitestgehend gegen "Katastrophen" abzusichern. Dabei sollen die Systeme auf dem Plugfest vor allem im Vorfeld der Pilotphase unter hoher Last getestet werden.

Stellenmarkt
  1. Systems Architect / DevOps Engineer (w/m/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. IT-Presales Consultant TestBench (m/w/d)
    imbus AG, Köln
Detailsuche

Intel hat bisher nach eigenen Angaben mehr als 30.000 Itanium-Prototypen ausgeliefert und mehr als 30 "Application Solution Centers" weltweit eingerichtet, in denen Entwickler Itanium-basierte Anwendungen testen können.

Intel betrachtet den Itanium-Prozessor als die wichtigste Entwicklung in diesem Markt seit dem 386-Prozessor, mit dem 1985 die 32-Bit-Architektur eingeführt wurde. Dabei basiert die Itanium-Architektur auf EPIC (Explicitly Parallel Instruction Computing). Dies erlaubt es dem 64-Bit-Chip, mehrere Instruktionen parallel auszuführen und große Speicherbereiche anzusprechen. So soll er Bandbreiten von bis zu 2,1 Gigabyte verkraften.

Der Itanium soll zunächst mit 2 und 4 MB Level 3 Cache und Taktraten von 800 und 733 MHz ausgeliefert werden. Erste Systeme sollen in einer Pilotphase Ende des Jahres erhältlich sein, eine breite Verfügbarkeit kündigt Intel für die erste Hälfte 2001 an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alder Lake
Intel will mit 241 Watt an die Spitze

Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
Ein Bericht von Marc Sauter

Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
Artikel
  1. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

  2. Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
    Rakuten
    "Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

    Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

  3. Pixel 6 und Android 12: Googles halbgare Android-Update-Schummelei
    Pixel 6 und Android 12
    Googles halbgare Android-Update-Schummelei

    Seit Jahren arbeitet Google daran, endlich so lange Updates zu liefern wie die Konkurrenz. Mit dem Pixel 6 und Android 12 enttäuscht der Konzern aber.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /