Abo
  • Services:

Rambus verklagt Infineon wegen Patentrechtsverletzung

Infineon soll keine SDRAM- und DDR-RAMs mehr verkaufen dürfen

Nachdem Rambus bereits zahlreiche Klagen mit verschiedensten Speicherherstellern eingereicht und am Laufen hat, hat das US-Speichertechnologie-Unternehmen nun in einer Pressemitteilung selbstbewusst nochmals auf eine bereits im August zugestellte Klage gegen die deutsche Infineon Technologies AG hingewiesen. Diese muss sich vor einem Mannheimer Gericht und im US-Bundesstaat Virginia wegen angeblicher Patentrechtsverletzungen verteidigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Rambus will auch gegen Infineon einen Herstellungs- und Verkaufsstopp von SDRAM- und DDR-SDRAM-Speichermodulen erwirken, da diese das in Europa eingetragene Rambus-Patent EP 525 068 sowie die US-Patente 5,953,263 and 5,954,804 verletzen würden. In dieser Woche hatte Rambus gegen Micron und Hyundai in Deutschland bzw. den USA Klage eingereicht.

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Region Bremen
  2. State Street Bank International GmbH, München

Günter Gaugler, ein Pressesprecher von Infineon, bemerkte gegenüber Golem, dass es sich noch um ein schwebendes Verfahren handele und Gerichtstermine noch nicht feststünden. Man prüfe derzeit die Klageschrift von Rambus und könne deshalb noch kein Statement abgeben.

Gestern hatte NEC umfangreiche Lizenzvereinbarungen mit Rambus vereinbart, die vor allem eine schnellere Generation von RD-RAM-Technologien umfasst.

Kommentar:
Das klagefreudige Unternehmen nimmt für sich in Anspruch, einige grundlegende Technologien des Speicherzugriffs erfunden und rechtskräftig patentiert zu haben, die derzeitig in gebräuchlichen SDRAM- und DDR-SDRAM-Speichermodulen genutzt werden. Interessanterweise begannen die Klagen erst, nachdem sich abzeichnete, dass die von Rambus und Intel präferierte RD-RAM-Speichertechnologie sich aus Kostengründen nicht wirklich durchsetzen und zum Standard mausern konnte. So gibt es denn für Rambus auch relativ viel Gegenwind von Seiten der Speicherhersteller, die zunehmend mit Gegenklagen antworten und von Rambus keine SDRAM-Patente lizenzieren wollen, die womöglich mehr kosten als RD-RAM-Lizenzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. 49,95€
  3. 49,95€
  4. 19,99€

Folgen Sie uns
       


V-Rally 4 - Golem.de live

Michael schaut sich die PC-Version von V-Rally 4 an, die in einigen Punkten deutlich besser ist als die Konsolenfassung.

V-Rally 4 - Golem.de live Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
    Wet Dreams Don't Dry im Test
    Leisure Suit Larry im Land der Hipster

    Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
    E-Mail-Verschlüsselung
    "90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

    Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
    Ein Interview von Jan Weisensee

    1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
    2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

      •  /