Abo
  • Services:

Greencard: Mehr als 10.000 Bewerber

Arbeitsamt vergibt 1.581 Greencards in sechs Wochen

Bereits mehr als 10.000 Bewerber haben sich mit ihrem Kenntnisprofil in die von der Bundesanstalt für Arbeit (BA) eingerichtete Vermittlungsbörse für IT-Berufe im Internet eingestellt. An der Spitze liegen Interessenten aus Rumänien gefolgt von Pakistan und Indien.

Artikel veröffentlicht am ,

Aktuell haben rund 700 Arbeitgeber ihre Stellenangebote für hochqualifizierte IT-Fachkräfte veröffentlicht. Allein im Monat August wurde das Internet-Angebot der BA über 100.000 mal aufgerufen. "Jetzt sind die Betriebe der IT-Branche aufgefordert, die Green-Card-Börse für ihre Personalsuche aktiv zu nutzen", so der Präsident der BA, Bernhard Jagoda.

Stellenmarkt
  1. Johannes KIEHL KG, Odelzhausen
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede bei Dortmund

In den ersten sechs Wochen nach Inkrafttreten der neuen Verordnung zur Zulassung ausländischer IT-Fachkräfte zum deutschen Arbeitsmarkt erteilten die Arbeitsämter 1.581 Arbeitserlaubnisse bzw. sicherten diese zu. Während 305 IT-Fachkräfte in Deutschland ein Studium der Informations- und Kommunikationstechnologie abgeschlossen hatten und sich bereits im Bundesgebiet aufhielten, reisten 1.276 Arbeitnehmer neu ein.

Aus Indien kamen mit 282 Spezialisten die meisten Arbeitnehmer nach Deutschland, gefolgt von Bewerbern aus Ländern der ehemaligen Sowjetunion (232), Rumänien (167) und den Nachfolgestaaten des früheren Jugoslawien (112). Innerhalb der Bundesrepublik Deutschland lag Bayern mit 433 Arbeitserlaubnissen an der Spitze. Die weiteren Plätze belegten Baden-Württemberg (344), Nordrhein-Westfalen (256) und Hessen (274). Die neuen Bundesländer waren mit 66 Arbeitserlaubnissen deutlich unterrepräsentiert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 50€-Steam-Guthaben erhalten
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
Leserumfrage
Wie sollen wir Golem.de erweitern?

In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
  3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /