Abo
  • Services:

T-Online und der japanische Provider Nifty kooperieren

Zusammenarbeit bei Roaming, E-Commerce und Technologieaustausch

T-Online und Japans führender Internet-Provider Nifty haben eine weitreichende Kooperation in den Bereichen Technologie, Produkte, Content und E-Commerce vereinbart. Ein entsprechendes Memorandum of Understanding wurde am 12. September 2000 unterzeichnet.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Produktportfolio von Nifty umfasst außerdem Communities, Entertainment und Business Services.

Stellenmarkt
  1. Fidor Solutions AG, München
  2. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn

Neben dem technologischen Austausch planen die Partner, auch im Bereich Portale gemeinsame Geschäfte zu entwickeln. Global agierende Content- und E-Commerce-Partner sollen so dank der hohen Reichweiten von Nifty und T-Online den direkten Zugang zu einer internationalen Community erhalten.

Als ersten gemeinsamen Service werden die Partner ein direktes Roaming zwischen Nifty und T-Online realisieren. Damit werden sich die Kunden beider Provider gegenseitig über das Netz des Partners ins Internet einwählen können. Dabei entstehen den Kunden keine Zusatzkosten (Roaminggebühren).

Nifty ist mit rund 3,9 Millionen Access-Kunden und 57 Prozent Portal-Reichweite Japans größter Internet Service Provider. Die T-Online International AG verfügt über insgesamt 8,3 Millionen registrierte Kunden - darunter 6,4 Millionen Access-Kunden - und ist damit Europas führender Online-Anbieter.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 23,99€
  2. ab 899,00€ (jetzt vorbestellbar!)
  3. (aktuell u. a.Intenso 128 GB microSDXC 10,99€, Verbatim 128 GB USB-Stick 12,99€)
  4. (-80%) 1,99€

Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

Far Cry New Dawn im Test: Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win
Far Cry New Dawn im Test
Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win

Grizzly frisst Bandit, Buggy rammt Grizzly: Far Cry New Dawn zeigt eine wunderbar chaotische Postapokalypse, die gerade bei der Geschichte und dem Schwierigkeitsgrad viel besser macht als der Vorgänger. Schade, dass die bunte Welt von Mikrotransaktionen getrübt wird.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Far Cry New Dawn angespielt Das gleiche Chaos im neuen Gewand
  2. New Dawn Ubisoft setzt Far Cry 5 postapokalyptisch fort

    •  /