Preview: Crimson Skies - Wilde Luftkämpfe

Flugsimulation von Microsoft kurz vor der Fertigstellung

Flugsimulationen sind zumeist eine recht ernste Angelegenheit: Unzählige Mess- und Anzeigegeräte wollen beachtet, die Flugphysik muss verstanden werden und wildes Gegnerabschießen ist auch nur in Ausnahmefällen möglich. Microsoft, mit dem Flight Simulator selbst Vorreiter im Bereich der seriösen Simulation, will mit Crimson Skies nun einen etwas anderen Weg einschlagen.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Der Testflug mit einer fast fertigen Version verlief jedenfalls vielversprechend: Zurückversetzt in das fiktive Amerika der 30er-Jahre darf man in einer nostalgisch anmutenden fliegenden Kiste Platz nehmen und eine Reihe von unterschiedlichen Missionen erfüllen.

Stellenmarkt
  1. IT-Specialist NOC (m/w/d)
    Glasfaser Direkt GmbH, Köln
  2. Softwareentwickler / Programmierer (m/w/d)
    Prinzing Pfeiffer GmbH, Blaubeuren
Detailsuche

Abgesehen von typischen Seek-and-Destroy-Aufgaben muss man etwa an ein Zeppelin andocken, holde Weiblichkeiten aus nicht zugriffsberechtigten Männerhänden entführen oder kunstvoll die Filmkulissen in Hollywood umfliegen. Zwar ist die Handlung dabei recht linear vorgegeben, nichtsdestotrotz besitzt der Spieler die Lufthoheit und vermag über den genauen Ablauf der Missionen zum Teil selber zu entscheiden.

Screenshot #2
Screenshot #2
Abgesehen von der ansehnlichen Grafik erfreuen vor allem die historische Musik, die gelungene Sprachausgabe und die historischen Zwischensequenzen im Nachrichten-Stil des Spielers Augen und Ohren. Aber auch die eindeutige Action-Orientierung dürfte den meisten eher zusagen als die übliche Simulationskost.

Kommentar:
Hohe Spielbarkeit, eine gelungene Hintergrundgeschichte und abwechslungsreiches Gameplay: Crimson Skies macht vorab bereits einen sehr guten Eindruck und könnte auch diejenigen, die normalerweise Flugsimulationen nicht zu ihren bevorzugten Freizeitaktivitäten zählen, zu einem Probeflug animieren. Die Endversion, die in wenigen Wochen erscheinen wird, darf also mit Spannung erwartet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alder Lake
Intel will mit 241 Watt an die Spitze

Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
Ein Bericht von Marc Sauter

Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
Artikel
  1. Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
    Rakuten
    "Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

    Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

  2. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

  3. Windows XP: Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben
    Windows XP
    Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben

    Eric Roth verwendet seit Jahren den Movie Master für MS-DOS. Auch Dune schrieb er mit dem 30 Jahre alten Editor - und einer IBM Model M.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /