Abo
  • Services:

3dfx liefert Voodoo4 4500 AGP und PCI aus

Preiswerter Nachfolger für Voodoo3-Grafikkarten

3dfx Interactive hat in dieser Woche mit der weltweiten Auslieferung der Voodoo4-4500-AGP- und Voodoo4-4500-PCI-Grafikkarten begonnen, die wie die teurere Voodoo5 5500 mit Full-Screen-Anti-Aliasing (FSAA) mit hoher Darstellungsqualität glänzen soll. Sie besitzen anstelle von zwei allerdings nur einen VSA-100-Grafikchip, dem ein 350 MHz RAMDAC sowie 32 MB SDRAM zur Verfügung stehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die aufwendigen, aber sowieso erst mit DirectX 8 nutzbaren T-Buffer-Effekte der Voodoo5 5500 und der Ende des Jahres verspätet erscheinenden Voodoo5 6000 können von den Voodoo4-Grafikkarten nicht genutzt werden. Hierzu sind laut 3dfx zwei oder mehr VSA-100-Grafikchips vonnöten.

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. Schütz GmbH & Co. KGaA, Selters

Die Voodoo4-4500-Grafikkarten bieten laut 3dfx eine Füllrate von 333 Megapixeln/Sekunde, wobei sowohl der Grafikchip als auch der Speicher mit 166 MHz getaktet ist.

Sowohl die AGP- als auch die PCI-Versionen der Voodoo4 4500 werden diese Woche in den USA für knapp 150,- US-Dollar erhältlich sein. Die Straßenpreise dürften etwas niedriger liegen. In Europa und Japan sollen die Voodoo4-Karten laut 3dfx kurze Zeit später erhältlich sein. Ebenfalls erhältlich ist nun die Mac-Version der Voodoo4 4500 PCI.

Kommentar:
Mit den Voodoo4-Grafikkarten könnte es 3dfx vielleicht gelingen, ein attraktives Low-End-Produkt auf den Markt zu bringen. Doch der Konkurrent NVidia hat mit der GeForce2 MX bereits ein leistungsfähigeres Produkt im Angebot, das preislich nicht weniger attraktiv ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 4,99€
  4. (-80%) 3,99€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


      •  /