Deutscher Lebensversicherer Mamax verkauft nur online

Versicherungsabschluss online

Seit Anfang September kann man bei der Mamax Lebensversicherung AG online gleichnamige Versicherungsprodukte kaufen. Ab November werden auch Risikoversicherungen erhältlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Mamax AG ist ein Unternehmen des Mannheimer Versicherungskonzerns und nach eigenen Angaben der erste deutsche Versicherer, dessen Angebot ausschließlich über das Internet zur Verfügung steht.

Stellenmarkt
  1. HR IT (Junior-) Specialist (m/w) für SAP HR Projekte
    Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. Web-Entwickler (m/w/d)
    Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Baden-Württemberg e.V., Stuttgart
Detailsuche

Hans Schreiber, Vorstandsvorsitzender der Mannheimer AG Holding, erklärte, dass Mamax Interessenten ansprechen soll, die sich selbstständig informieren können. Auf der Website können die Interessenten auf ein Informations- und Beratungsangebot zurückgreifen und sich ausdrücklich auch per E-Mail an die Gesellschaft wenden.

Anhand eines Versicherungskontos kann sich der Kunde laufend über den Stand seines Vertrags informieren und erfahren, wie sich sein Beitrag zusammensetzt und auch die Höhe des Rückkaufswerts der Police erfahren.

Wegen rechtlicher Einschränkungen ist es derzeit noch nicht möglich, den Abschluss komplett über das Internet abzuwickeln, so dass der Abschlusswillige immer noch eigenhändig seine Unterschrift leisten muss.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Informatik
"Programmieren lernen tut weh"

Doris Aschenbrenner ist eine der jüngsten Professorinnen für Informatik in Deutschland. Ein Porträt über eine Frau mit einer großen Liebe für Roboter.
Ein Porträt von Peter Ilg

Informatik: Programmieren lernen tut weh
Artikel
  1. Apple: Kunde zeigt das Innere des Macbook Pro 14 mit M1 Pro
    Apple
    Kunde zeigt das Innere des Macbook Pro 14 mit M1 Pro

    Das neue Macbook Pro 14 kann wie die Vorgänger aufgeschraubt werden. Zumindest Akku und Ports sind auswechselbar, RAM und SSD aber nicht.

  2. Wie die Deutsche Bahn auf Distributed Ledger setzt
     
    Wie die Deutsche Bahn auf Distributed Ledger setzt

    Die Deutsche Bahn beschäftigt sich seit 2018 intensiv mit der Blockchain-Technologie. Die Ansätze reichen von dezentraler Mobilität und Verkehrssteuerung über gesicherte digitale Identitäten bis hin zu papierlosen Transportketten.
    Sponsored Post von Deutsche Bahn

  3. Plugin-Hybride: Endet die Förderung trotz höherer Reichweiten?
    Plugin-Hybride
    Endet die Förderung trotz höherer Reichweiten?

    Die Plugin-Hybride der Mercedes C-Klasse sollen elektrisch mehr als 100 km weit kommen. Doch die Ampelkoalition könnte die umstrittene Förderung streichen.
    Von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 in Kürze bestellbar • Seagate Exos 18TB 319€ • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Maiboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Switch OLED 359,99€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /