Abo
  • Services:

Berlin: Aufbruchsignale für die New Economy

Medienbüro Berlin-Brandburg legt Aktionsplan für die Net Economy vor

Nach gut zwei Monaten Tätigkeit hat der Medienbeauftragte für Berlin-Brandenburg und ehemalige Bertelsmann-Vorstand Bernd Schiphorst heute eine Reihe von Vorschlägen zur Förderung der regionalen Internet-Wirtschaft präsentiert. Seiner Meinung nach könne sich die Region, die richtigen Weichenstellungen vorausgesetzt, an die bundesdeutsche Spitze der Internet-Standorte setzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bernd Schiphorst
Bernd Schiphorst
"In den vergangenen neun Monaten hat sich die Anzahl der Internet-Unternehmen von 450 auf 700 erhöht. Wenn wir jetzt die richtigen Weichen stellen, kann das momentane Wachstum der Net Economy in Berlin-Brandenburg einen weiteren kräftigen Schub bekommen", so Schiphorst.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Die vom Medienbüro vorgestellten Maßnahmen umfassen an vorderster Front die Forderung von umfassenden Beratungs-Services für Internet-Unternehmen, eine rasche und konsequente Umstellung aller öffentlichen Verwaltungen und Bildungseinrichtungen auf das Internet-Zeitalter und drittens eine bessere Vernetzung der regionalen Szene. Als Steuerungsorgan schlägt Schiphorst eine Art "Internet-Board" vor, dem hochrangige Experten aus Wirtschaft, Politik, Bildung und Forschung angehören sollen.

Der vom Medienbüro vorgelegte Aktionsplan enthält insgesamt 23 konkrete Vorschläge zur Förderung der regionalen Net Economy, die zuvor in einem Kreis mit etwa 50 Multimediaunternehmen diskutiert wurden. Schiphorst: "Der überwiegende Teil dieser Ideen hat nichts mit Geld und Subventionen, aber dafür viel mit Information, Know-how, Kommunikation und Networking zu tun."

Das Spektrum reicht dabei vom "Business-Lunch" für Neuankömmlinge über eine "Internet Summer School" bis hin zur Gründung eines "Förderkreises New Media" und eines vierteljährlichen "Online-Gipfels" der Internet-Szene über den Dächern Berlins. Auch an eine Preisverleihung mit internationaler Reichweite ist gedacht.

Ein wichtiger Punkt im Aktionsplan ist zudem das Thema Human Ressources, denn die Net Economy braucht in erster Linie qualifzierte Mitarbeiter. Die Region Berlin-Brandenburg sei dabei "Capital of Talent" und verfüge über exzellente Bildungs-Kapazitäten - ein Vorteil, den es noch stärker auszubauen gelte. "Wir sollten", so Schiphorst weiter, "einerseits möglichst allen Bürgern unserer beiden Länder die Basis-Qualifikation fürs Internet vermitteln, andererseits aber auch Angebote für die internationale Bildungselite machen. Denn wir möchten, dass die High-Potentials der Internet-Industrie in Zukunft nicht mehr bloß in Boston, Cambridge oder Harvard studieren, sondern auch hier in Berlin und Potsdam."

Allerdings will Bernd Schiphorst die Aktionsvorschläge des Medienbüros "nur" als Anregung für die weitere Diskussion mit Politik und Wirtschaft verstanden wissen, denn "das Medienbüro hat weder die Mittel noch die Möglichkeit, diese Vorschläge selbst umzusetzen."

Bleibt also abzuwarten, in welchem Umfang der ehemalige Bertelsmann-Vorstand und seit kurzem nebenberufliche Präsident des Berliner Fußballbundesligisten Hertha BSC seinen Aktionsplan angesichts leerer Haushaltskassen in der Hauptstadtregion umsetzen kann.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 699,00€
  2. 699,00€
  3. 119,90€
  4. 19,99€

Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1

Im ersten Teil unseres Livestreams erklären wir alle neuen Mechaniken von Ravnica Allegiance.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1 Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Softwareentwicklung: Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
Softwareentwicklung
Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Kennen Sie Iterationen? Es klingt wie Irritationen - und genau die löst das Wort bei vielen Menschen aus, die über agiles Arbeiten lesen. Golem.de erklärt die Fachsprache und zeigt Agilität an einem konkreten Praxisbeispiel für eine agile Softwareentwicklung.
Von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

    •  /