• IT-Karriere:
  • Services:

Gartner: 2003 mehr als eine Milliarde mobiler Kunden

"Supranet" fusioniert physikalische und elektronische Welt

Gartner hat in einem neuen Forschungsbericht die weltweite Anzahl mobiler Kunden (Verbindungen) im Jahr 2003 mit mehr als einer Milliarde prognostiziert. Entwicklungen im Mobil- und Wireless-Bereich würden demnach eine bevorstehende Revolution in Europa vorantreiben und für 2003 eine durchschnittliche Durchdringung datenverarbeitender Mobiltelefone von mehr als 65 Prozent der Bevölkerung bringen, das Zwei- bis Vierfache der Internet-Durchdringung.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gebiet Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) spiele dabei eine führende Rolle in der Mobil-Wirtschaft und stehe derzeit für 41 Prozent der weltweiten Lieferungen von mobilen Endgeräten, so Gartner in einer Pressemitteilung.

"Auch wenn das Gesamtwachstum bei Lieferungen von mobilen Endgeräten im Laufe des letzten Jahres erheblich war (43 Prozent), ist die Steigerung bei Web-fähigen Geräten interessanter - sie wird bis zu 796 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erreichen", betont Peter Richardson, Principal Analyst Mobile Communication von Gartner Europe.

Allerdings sollten Unternehmen hinter diesen Hype sehen und verstehen, dass der Mobil-Markt allein keine neue Wirtschaft antreiben kann. Wichtig sei hier das Wachstum drahtloser mobiler Kommunikationen als zusätzliche Form der Datenkommunikation, die eine neue Phase für das Internet einläuten würde. Die Prognose zur Mobil-Wirtschaft hänge von der Evolution dessen ab, was Gartner das "Supranet" nennt, welches sich aus Embedded Computern, drahtlosen Netzwerken, Schnittstellensystemen (z.B. Spracherkennung) und entsprechenden Anwendungen zusammensetze. Es beschreibt die Fusion zwischen der physikalischen und der elektronischen Welt. "Ohne drahtlose Technologien wäre diese Revolution nicht möglich", fährt Richardson fort.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Gartner: 2003 mehr als eine Milliarde mobiler Kunden 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Chicken Police für 14,99€, Through the Darkest of Times für 9,99€, Townsmen - A...
  2. 5,29€
  3. (u. a. Monster Hunter Rice + Pro Controller für 99€, Animal Crossing: New Horizons für 46...
  4. 7,49€

Folgen Sie uns
       


Outriders angespielt

Im Video stellt Golem.de das von People Can Fly entwickelte Actionspiel Outriders vor.

Outriders angespielt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /