Abo
  • Services:

Gigabell: Halbjahres-Umsatz stieg nur um 133 Prozent

Sinkende Internet-by-Call-Preise machen Gigabell zu schaffen

Die Gigabell AG gab heute ihre Zahlen für die erste Hälfte des Geschäftsjahres 2000 bekannt. Der Umsatz stieg im ersten Halbjahr auf 22,446 Millionen DM und übertraf damit den Vorjahreszeitraum um 133 Prozent. Gleichzeitig stieg der Verlust auf 24,191 Millionen DM und übersteigt den geplanten Verlust damit um 4 Millionen DM.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei litt Gigabell insbesondere unter dem starken Preisverfall im Bereich Internet-by-Call, der für Gigabell durch einen Großauftrag, bei dem es sich wohl um den Internetzugang von Yahoo handeln dürfte, zum Hauptumsatzträger werden sollte. Dieser Auftrag sei an hohe Lizenz- und Werbeaufwendungen gebunden, der massive Preisverfall um 60 Prozent im April traf das Unternehmen nach eigenen Angaben daher hart.

Stellenmarkt
  1. AKDB, München, Bayreuth, Augsburg, Regensburg
  2. SAUTER Deutschland, Basel (Schweiz), Freiburg/Elbe

Man hatte bei Gigabell nur mit einem Preisverfall pro Quartal von 10 Prozent gerechnet. So blieb dieser Bereich im zweiten Quartal um mehr als 50 Prozent hinter seinen Umsatzerwartungen zurück. Allerdings fallen auf Grund eines vorliegenden Vergleichsvorschlages zukünftig die noch mit dem Großauftrag verbundenen Kosten in Höhe von 7,5 Millionen DM an.

Im zweiten Quartal wurde zusätzlich ein Auftragsbestand im Bereich Calling Cards in Höhe von 12 Millionen DM realisiert, der einen Rohgewinn von ca. 2,5 Millionen DM enthält. Dieser fließt jedoch nach den jüngsten Vorschriften des US-GAAP nicht in das Halbjahresergebnis mit ein und wird erst nach dem tatsächlichen Verbrauch in den jeweiligen Monaten ergebniswirksam.

Die Kernbereiche Internetzugang für Geschäftskunden und E-Commerce & Content stiegen laut Gigabell leicht stärker als ursprünglich geplant an.

Zur Zeit konzentriert sich die Gesellschaft auf die Neuausrichtung ihres Geschäftes und will ihre Beteiligungen und Produktbereiche ergebnisorientiert unter die Lupe nehmen. Am Ende der Restrukturierungsmaßnahmen soll eine auf ihre Kernkompetenzen konzentrierte Telekommunikationsgesellschaft stehen.

Erste Ergebnisauswirkungen sollen voraussichtlich im vierten Quartal sichtbar werden. Als Ziel peilt die Gesellschaft an, nach dem ersten Quartal 2001 im operativen Bereich schwarze Zahlen zu schreiben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 89,99€
  2. 59,90€
  3. 104,85€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    •  /