Abo
  • Services:

Banken beenden Zusammenarbeit mit Infomatec

Steht ein Ausschluss vom Neuen Markt bevor?

Nach der West LB beendet nun auch die zweite Bank die Zusammenarbeit mit Infomatec: Das Unternehmen kündigte heute an, dass die dem Unternehmen beratend zur Seite stehende Sal. Oppenheimer die Zusammenarbeit beendet hat. Damit steht das Unternehmen nun ohne "Designated Sponsors" da - ohne diese muss sich Infomatec aus dem Neuen Markt zurückziehen und in ein anderes Börsensegment wechseln.

Artikel veröffentlicht am ,

"Infomatec ist nun dabei, ihre Betreuerverhältnisse entsprechend den Bedingungen am Neuen Markt neu zu ordnen. In diesem Zusammenhang wird auch geprüft, ob die Gesellschaft in ein anderes Börsensegment wechselt oder am Neuen Markt verbleibt", so das Unternehmen in einer Ad-Hoc-Mitteilung. Der Verbleib im Marktsegment "Neuer Markt" hängt aber davon ab, ob es dem angeschlagenen Unternehmen gelingt, neue Banken zu finden.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Infomatec hatte mehrfach mit falschen Ad-Hoc-Mitteilungen den Börsenkurs nach oben getrieben, die angekündigten Aufträge waren aber vielmehr Absichtserklärungen, die zum Teil ein geringeres Volumen aufwiesen als Infomatec zunächst angab oder sich ganz in Wohlgefallen auflösten. Zuletzt musste Infomatec daher seine Umsatzprognose deutlich, von etwa 100 Millionen Euro auf ca. 50 Millionen Euro, bei steigenden Verlusten reduzieren.

Der Kurs der Infomatec-Aktie gab daraufhin teilweise über 15 Prozent ab und notiert derzeit bei 4,22 Euro. Im Februar erreichte der Kurs mit 53 Euro seinen Jahreshöchststand.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€
  2. (bei PCs, Monitoren, Equipment & Co. sparen)
  3. 29,00€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       


We Happy Few - Golem.de Live

Anspruchsvolle Abenteuer wie Bioshock und Dishonored waren offenbar Vorbild für We Happy Few. Wer mag, kann die Kampagne des Action-Adventures fast sofort nach dem Start abschließen - oder sich in eine dystopische 60er-Jahre-Parallelwelt stürzen.

We Happy Few - Golem.de Live Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /