Abo
  • Services:

HP PhotoSmart 215 und 315 - Digital-Kameras für Einsteiger

Günstige digitale Einsteigerkameras mit 1,3 und 2,1 Megapixel

Hewlett Packard bietet mit der PhotoSmart 215 (1,3 Megapixel) und der PhotoSmart 315 (2,1 Megapixel) neue Digital-Kameras für den preisgünstigen Einstieg in die Welt der digitalen Fotografie. Beide Kameras sollen durch einfache Bedienung und einen Preis von deutlich unter 1.000,- DM glänzen.

Artikel veröffentlicht am ,

HP PhotoSmart 215
HP PhotoSmart 215
Die PhotoSmart 215 besitzt eine Auflösung von 1,3 Megapixel, ein optisches Zweifach-Zoomobjektiv, einen Zweifach-Digitalzoom, einen Makro-Modus sowie einen automatischen Blitz (Reichweite 3 m). Sie soll sich insbesondere für Schnappschüsse eignen, da der Anwender einfach abdrücken kann, ohne sich über Einstellungen Gedanken machen zu müssen. Die Autofocus-Kamera stellt Belichtungszeit, Blende und Weißabgleich vollautomatisch ein. Mit Hilfe eines farbigen 4,5 Zentimeter breiten LC-Display kann mehr Zeit zum "Zielen" des richtigen Bildausschnitts gefunden werden. Die Bilder können von der mitgelieferten 8-MB-CompactFlash-Karte ausgelesen oder über den USB-Anschluss der PhotoSmart 215 in den PC gespielt werden.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Regensburg
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart, Ellwangen

HP PhotoSmart 315
HP PhotoSmart 315
Die PhotoSmart 315 verfügt im Gegensatz zur PhotoSmart 215 mit 2,1 Megapixel über eine höhere Auflösung, verzichtet aber auf den optischen Zoom. Dafür bietet sie einen 2,5-fachen digitalen Zoom sowie neben der USB- auch eine Infrarot-Schnittstelle zum Anschluss an PC und Mac. Auch ihr liegt eine 8-MB-CompactFlash-Karte bei.

Die digitale Einsteigerkamera HP PhotoSmart 215 ist laut Hersteller ab Mitte Oktober für 599,- DM im Handel erhältlich. Die etwas höher auflösende PhotoSmart 315 soll am 1. Oktober für 799,- DM folgen. Für beide Digital-Kameras bietet HP einen einjährigen Express-Austausch vor Ort.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-60%) 7,99€
  2. 369,00€ (Vergleichspreis ab 450,99€)

Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  2. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren
  3. Autonomes Fahren Ubers Autos sind wieder im Einsatz - aber nicht autonom

    •  /