Abo
  • Services:

HP PhotoSmart 215 und 315 - Digital-Kameras für Einsteiger

Günstige digitale Einsteigerkameras mit 1,3 und 2,1 Megapixel

Hewlett Packard bietet mit der PhotoSmart 215 (1,3 Megapixel) und der PhotoSmart 315 (2,1 Megapixel) neue Digital-Kameras für den preisgünstigen Einstieg in die Welt der digitalen Fotografie. Beide Kameras sollen durch einfache Bedienung und einen Preis von deutlich unter 1.000,- DM glänzen.

Artikel veröffentlicht am ,

HP PhotoSmart 215
HP PhotoSmart 215
Die PhotoSmart 215 besitzt eine Auflösung von 1,3 Megapixel, ein optisches Zweifach-Zoomobjektiv, einen Zweifach-Digitalzoom, einen Makro-Modus sowie einen automatischen Blitz (Reichweite 3 m). Sie soll sich insbesondere für Schnappschüsse eignen, da der Anwender einfach abdrücken kann, ohne sich über Einstellungen Gedanken machen zu müssen. Die Autofocus-Kamera stellt Belichtungszeit, Blende und Weißabgleich vollautomatisch ein. Mit Hilfe eines farbigen 4,5 Zentimeter breiten LC-Display kann mehr Zeit zum "Zielen" des richtigen Bildausschnitts gefunden werden. Die Bilder können von der mitgelieferten 8-MB-CompactFlash-Karte ausgelesen oder über den USB-Anschluss der PhotoSmart 215 in den PC gespielt werden.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  2. BWI GmbH, Bonn

HP PhotoSmart 315
HP PhotoSmart 315
Die PhotoSmart 315 verfügt im Gegensatz zur PhotoSmart 215 mit 2,1 Megapixel über eine höhere Auflösung, verzichtet aber auf den optischen Zoom. Dafür bietet sie einen 2,5-fachen digitalen Zoom sowie neben der USB- auch eine Infrarot-Schnittstelle zum Anschluss an PC und Mac. Auch ihr liegt eine 8-MB-CompactFlash-Karte bei.

Die digitale Einsteigerkamera HP PhotoSmart 215 ist laut Hersteller ab Mitte Oktober für 599,- DM im Handel erhältlich. Die etwas höher auflösende PhotoSmart 315 soll am 1. Oktober für 799,- DM folgen. Für beide Digital-Kameras bietet HP einen einjährigen Express-Austausch vor Ort.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)
  2. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /