Abo
  • Services:

Kein MP3 auf der CeBIT 2001 - Creative sagt ab

Creative setzt auf Internationale Funkausstellung (IFA)

Creative hat sich gegen eine Teilnahme auf der CeBIT 2001 ausgesprochen, stattdessen setzt man erstmals auf die Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin. Ausschlaggebend für die CeBIT-Absage seien die immer restriktiveren Auflagen der verantwortlichen Messegesellschaft in Hannover.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Angaben von Creative verwehrt die CeBIT-Messeleitung Ausstellern 2001 die Möglichkeit, MP3- oder Digital Audio Player auszustellen oder zu demonstrieren. Bereits in den vergangenen Jahren wurden Multimedia- und/oder Entertainment-Aussteller durch immer weitreichendere Auflagen bei ihren Auftritten unverhältnismäßig gemaßregelt, sei es durch die Einschränkung der zur Ausstellung "freigegebenen" Produkte oder durch verschärfte Lautstärkeauflagen.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

Murat Ünol, Marketing Manager Central Europe bei Creative, über die Hintergründe der Entscheidung: "Die CeBIT ist unbestritten die größte Computermesse weltweit, die Betonung liegt hier aber eindeutig auf Computer. Die starre Haltung der CeBIT-Leitung ist Ausdruck dafür, dass die Verschmelzung der Bereiche 'Computer und Multimedia' und 'Unterhaltungselektronik' von den Verantwortlichen schlichtweg ignoriert oder bewusst aus dem Messekonzept herausgehalten wird. Creative ist einer der Vorreiter bei der Entwicklung von Produkten, die aus der Konvergenz dieser beiden Marktsegmente resultieren. Wir sind heute an einem Punkt angekommen, von dem aus wir unseren künftigen Marktplatz mit Personal Digital Entertainment (PDE) bezeichnen können. Hierbei steht 'Personal' für die Individualisierung unserer Produkte, 'Digital' für die vorherrschenden Technologien und 'Entertainment' für den nötigen Spaßfaktor bei der Anwendung. Ferner sind für uns die Kompatibilität sowie Qualität unserer Produkte unabdingbare Grundlagen, um auch künftig auf dem PDE-Markt bestehen zu können. Die Auflagen der CeBIT-Messeleitung erlauben es uns nicht, alle Facetten unserer PDE-Produktfamilie zu präsentieren, und aus diesem Grund verzichten wir lieber komplett auf eine Teilnahme und freuen uns gleichzeitig auf eine spannende IFA 2001 in Berlin."

Sollten sich zu einem zukünftigen Zeitpunkt die Vorstellungen beider Seiten miteinander vereinbaren lassen, steht Creative einer CeBIT-Teilnahme im Jahr 2002 oder später offen gegenüber. "Klar ist, dass die Entscheidung für 2001 gefallen ist. Sollte die CeBIT auf ihrer so genannten B2B-Ausrichtung und den damit verbundenen Restriktionen auch in Zukunft beharren, werden wir aus Solidarität zu unseren Kunden weiterhin der CeBIT fern bleiben. Erst wenn die Attraktivität im Multimedia-Umfeld wieder gesichert ist, werden wir auf die CeBIT zurückkehren", erklärt Murat Ünol abschließend.

Der Grund für die restriktive Haltung der deutschen Messe AG dürfte dabei bei den beschränkten Ressourcen liegen, platzt die CeBIT doch jedes Jahr aufs Neue aus allen Nähten. Als Lösung für diese Problem versuchte man mit der CeBIT Home eine Alternative für den Multimedia- und Unterhaltungsbereich zu etablieren, ist damit jedoch gescheitert. Nichtsdestotrotz sieht man offenbar bei der Messeleitung der CeBIT keinen Platz für diese Bereiche und bemüht sich um eine klare Zielgruppenfokussierung.

Die CeBIT 2001 findet vom 22. bis 28. März 2001 auf dem Messegelände Hannover unter dem Motto "Get The Spirit Of Tomorrow" statt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€
  2. 35,99€
  3. 47,67€ (Bestpreis!)
  4. (-73%) 7,99€

Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /