Abo
  • Services:

Mobiles Internet - Ericsson und Microsoft gründen Allianz

Ericsson Microsoft Mobile Venture AB soll mobile E-Mail-Lösungen entwickeln

Ericsson und Microsoft haben heute die Ericsson Microsoft Mobile Venture AB gegründet. Gemeinsames Ziel des neuen Unternehmens ist die Entwicklung und Vermarktung von mobilen E-Mail-Lösungen für Netzbetreiber. Die ersten Ergebnisse des Joint Ventures werden für Ende des Jahres in Aussicht gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Ericsson hält 70 Prozent und Microsoft 30 Prozent von Ericsson Microsoft Mobile Venture AB. Ericsson Microsoft Mobile Venture AB soll Lösungen auf Basis von Technologien beider Teilhaber entwickeln, die es Netzbetreibern ermöglicht, sichere E-Mail-Kommunikation für Privat- und Firmenkunden anzubieten. Zudem sollen Zusatzdienste wie Terminkalender, Aufgabenlisten und weitere Hilfsmittel zum Zugriff auf Firmen-Informationen geboten werden.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Autobahndirektion Südbayern, München

Die fertigen Lösungen integrieren Microsofts Windows 2000 Server, Exchange, den Microsoft Mobile Explorer inkl. Outlook sowie Ericssons Infrastruktur und mobile Internettechnologien.

Das Management-Team des in Stockholm, Schweden, sitzenden gemeinsamen Unternehmens soll bereits vollständig sein, es werden jedoch noch weitere Mitarbeiter gesucht. Die Gründung regionaler weltweiter Niederlassungen wurde bereits angekündigt.

Die Gründung von Ericsson Microsoft Mobile Venture AB soll nur Teil einer breiter angelegten strategischen Allianz zwischen Ericsson und Microsoft sein. Die Partner haben angekündigt, gemeinsam offene Standards und neue Technologien wie Bluetooth und Universal Plug & Play (UPnP) zu unterstützen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-60%) 7,99€
  2. 369,00€ (Vergleichspreis ab 450,99€)

Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  2. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren
  3. Autonomes Fahren Ubers Autos sind wieder im Einsatz - aber nicht autonom

    •  /