Focus: 1&1 bietet Datenvolumen-tarifierte ADSL-Flatrate

Erstes Gigabyte für 29 DM

Nach Angaben des Focus-Magazins will 1 & 1 Internet jetzt auch ADSL-Zugänge nach Muster der T-Online-Flatrate anbieten, aber einen Mengentarif einführen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie das Magazin schreibt, soll im Gegensatz zu der T-Online-Flatrate bei 1 & 1 kein vollkommen unbegrenzter Zugang erfolgen - nur Zeitgebühren fallen nicht an.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung (m/w/d)
    NKD Group GmbH, Bindlach
  2. Sachbearbeiter*in (IT-Systemsupport)
    Zweites Deutsches Fernsehen Anstalt des öffentlichen Rechts, Mainz
Detailsuche

Das Angebot soll angeblich ab Mitte September öffentlich gemacht werden und dann zwölffache ISDN-Geschwindigkeit bieten. Das Gigabyte soll 29,- Mark kosten, jedes weitere Megabyte kostet nach Focus-Informationen neun Pfennig. Damit käme ein weiteres Gigabyte dann auf vergleichsweise teure 92,16 DM.

Mit dem zeitunbeschränkten Angebot wolle man sich Datenjunkies vom Leibe halten und dennoch 80 Prozent der Benutzer ein akzeptables Angebot machen, so 1 & 1 gegenüber Focus. Zahlreiche Flatrateanbieter sind in letzter Zeit damit gescheitert, einen völlig unlimitierten Zugang anzubieten. Sie führten allerdings nicht den zu bezahlenden Datentransfer für ihr Scheitern ins Felde, sondern die im Minutentakt abzuführenden Gebühren an die Deutsche Telekom.

Der Focus schreibt weiter, dass Mitte September auch die Mannesmann-Arcor-ADSL-Flatrate von 79,- auf dann 49,- DM verbilligt werden soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  2. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  3. Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte
    Smartphone-Tarife
    Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

    In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /