Abo
  • Services:

Focus: 1&1 bietet Datenvolumen-tarifierte ADSL-Flatrate

Erstes Gigabyte für 29 DM

Nach Angaben des Focus-Magazins will 1 & 1 Internet jetzt auch ADSL-Zugänge nach Muster der T-Online-Flatrate anbieten, aber einen Mengentarif einführen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie das Magazin schreibt, soll im Gegensatz zu der T-Online-Flatrate bei 1 & 1 kein vollkommen unbegrenzter Zugang erfolgen - nur Zeitgebühren fallen nicht an.

Stellenmarkt
  1. ME Mobil - Elektronik GmbH, Langenbrettach
  2. symmedia GmbH, Bielefeld

Das Angebot soll angeblich ab Mitte September öffentlich gemacht werden und dann zwölffache ISDN-Geschwindigkeit bieten. Das Gigabyte soll 29,- Mark kosten, jedes weitere Megabyte kostet nach Focus-Informationen neun Pfennig. Damit käme ein weiteres Gigabyte dann auf vergleichsweise teure 92,16 DM.

Mit dem zeitunbeschränkten Angebot wolle man sich Datenjunkies vom Leibe halten und dennoch 80 Prozent der Benutzer ein akzeptables Angebot machen, so 1 & 1 gegenüber Focus. Zahlreiche Flatrateanbieter sind in letzter Zeit damit gescheitert, einen völlig unlimitierten Zugang anzubieten. Sie führten allerdings nicht den zu bezahlenden Datentransfer für ihr Scheitern ins Felde, sondern die im Minutentakt abzuführenden Gebühren an die Deutsche Telekom.

Der Focus schreibt weiter, dass Mitte September auch die Mannesmann-Arcor-ADSL-Flatrate von 79,- auf dann 49,- DM verbilligt werden soll.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-81%) 5,55€
  2. 299,00€ inkl. Versand
  3. 433,00€ (Bestpreis!)
  4. 481,00€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Im Wind flatterndes AMOLED angesehen (Display Week)

Auf der Display Week 2018 in Los Angeles zeigt der chinesische Herstller BOE ein im Wind flatterndes AMOLED.

Im Wind flatterndes AMOLED angesehen (Display Week) Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /