Abo
  • Services:

Angebote per E-Mail mit automatischer Auftragsbearbeitung

Mosaic E-Net Active Sales soll Transaktionen weitestgehend automatisieren

Mosaic will mit Mosaic E-Net Active Sales ein neues E-Business-Produkt auf den Markt bringen, dass das Anbieten und Einkaufen automatisiert. So kommen Angebote komplett mit integrierter EDI-Schnittstelle zur Mailbox des Kunden oder Geschäftspartners.

Artikel veröffentlicht am ,

E-Net Active Sales soll es Handelsunternehmen ermöglichen, elektronische Produktkataloge, Sonderangebote und Ähnliches als "E-Mail Direct Mailing Advertisement" direkt an Tausende von Kunden zu versenden und die eingehenden Bestellungen vollautomatisch zu bearbeiten. Das Mosaic-Produkt soll dabei insbesondere den aktiven Vertrieb und das Internet-Marketing von Waren, die vornehmlich über Werbeaktionen verkauft werden, wie zum Beispiel Elektronikartikel oder Lebensmittel, unterstützen.

Stellenmarkt
  1. Klinikum Nürnberg, Nürnberg
  2. über experteer GmbH, Rhein-Main-Gebiet

Anstatt es dem Kunden zu überlassen, sich in eine oder mehrere Webseiten der jeweiligen Großhändler einzuloggen, informiert der Lieferant den Kunden aktiv über die neuesten Angebote. So kommt das Angebot direkt vom Lieferanten in die Mailbox des Geschäftspartners oder Kunden.

Über den E-Net Active Sales Gateway erhält der Kunde dabei Datenpakete in Form von E-Mail-Anhängen. Zusätzlich zum elektronischen Produktkatalog oder Sonderangebot enthalten die Pakete auch schon das Bestellformular, den Lieferschein und den Rechnungsvordruck. Die Bestelldaten werden dann gespeichert und die Bestellung wird über das Gateway an den Lieferanten zurückgeschickt. Verfügt der Lieferant über ein In-House-System oder ein Merchandise-Information-System, werden die strukturierten Daten automatisch zur weiteren Verarbeitung der kompletten Transaktion in das In-House-System übertragen, einschließlich der Zahlungstransaktionen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 59,99€
  3. 38,99€
  4. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Pillars of Eternity 2 im Test: Fantasy unter Palmen
    Pillars of Eternity 2 im Test
    Fantasy unter Palmen

    Ein klassisches PC-Rollenspiel in der Art von Baldur's Gate, aber in einem karibisch angehauchten Szenario mit Piraten und Segelschiffen: Pillars of Eternity 2 entpuppt sich im Test als spannendes Abenteuer mit viel Flair.
    Ein Test von Peter Steinlechner


        •  /