Abo
  • Services:

Auch KPNQwest startet DSL-Projekt

Erster Anschluss in Düsseldorf

Nach und nach starten die verschiedenen Internet-Anbieter und Telekommunikationsunternehmen ihre DSL-Produkte, so auch KPNQwest Germany. Das neue Produkt heißt "Business DSL" und ist sowohl synchron (SDSL) als auch asynchron (ADSL) zu haben. Das Angebot richtet sich insbesondere an kleine und mittlere Unternehmen in Nähe von Teilnehmervermittlungsstellen im urbanen Raum.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Paket "Business DSL" beinhaltet den permanenten Zugang zum Internet, Highspeed-Datenübertragung, optional fünf IP-Adressen sowie eine eigene Domain. Je nach Datenaufkommen ist der Service als SDSL (Symmetric Digital Subscriber Line) oder ADSL (Asymmetric Digital Subscriber Line) erhältlich und soll mehr Volumen als herkömmliche DSL-Anschlüsse bieten.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Die ADSL-Variante bietet dabei bis zu 2 Mbit/s Downstream und bis zu 512 Kbit/s Upstream, die SDSL-Version hingegen ermöglicht Datenübertragung in beiden Richtungen mit bis zu 1,5 Mbit/s.

Der DSL-Service ist in zwei Preisvarianten erhältlich: Zum monatlichen Fixpreis von 1.173,- DM beziehungsweise 2.836,- DM oder alternativ zu einem Individualtarif, bestehend aus Grundgebühr und Nutzungsgebühr pro übertragenem Gigabyte. Für die Betreuung stehen ein Serviceteam sowie das Customer Support Desk rund um die Uhr zur Verfügung.

Der deutsche Glasfaserring von KPNQwest verbindet auf einer Strecke von 2.700 Kilometern 16 Städte und ist an das EuroRings-Hochgeschwindigkeitsnetzwerk von KPNQwest angeschlossen, das 50 europäische Wirtschaftszentren zusammenführt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 12,99€
  4. 33,99€

Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /