Abo
  • Services:

American Express will Online-Einkauf sicherer machen

"Einmal-Nummern" sollen Missbrauch verhindern

Das Kreditkartenunternehmen American Express will neue Produkte einführen, die den Ängsten von Verbrauchern beim Online Shopping Rechnung tragen. Das erste Produkt dieser Art soll Private PaymentsSM sein, ein System, bei dem der Käufer mit einer nur einmal gültigen und per Zufall bestimmten Kreditkartenummer bezahlt.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer Private Payments zum einkaufen verwenden möchte, muss sich kostenlos, American-Express-Kreditkarte vorausgesetzt, für den Service anmelden. Steht man nun kurz vor einem Kauf, geht man auf die Private Payments Homepage oder klickt ein entsprechendes Icon auf dem Desktop an. Anschließend wird man nach Username und Passwort gefragt und wählt eine American-Express-Karte aus, über die die Zahlung abgewickelt werden soll. Daraufhin wird eine einmal gültige Nummer generiert, die über einen beschränkten Zeitraum gültig ist. Diese gibt man dann im Online-Shop an und vollendet den Kaufvorgang. Dabei wird die eigentliche Kreditkartennummer nicht über das Internet gesendet. Die übermittelte Nummer wird direkt nach dem Kauf ungültig und kann nicht missbräuchlich verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. embitel GmbH, Stuttgart
  2. Omikron Data Quality GmbH, Berlin, Pforzheim

Mit Private Payments muss der Kreditkartenbesitzer also nicht mehr seine eigentliche Kreditkartenummer beim Online-Einkauf verwenden, die so auch auf diesem Wege nicht mehr missbraucht werden kann.

Zudem hat man einen Vertrag mit Privada Inc. unterzeichnet, an denen sich American Express zudem beteiligt hat. Privada soll das zweite Produkt in dieser Reihe liefern, das es dem Kunden ermöglicht, festzulegen, welchen Teil seiner persönlichen Daten er beim Browsen verraten will. Einen entsprechenden Service will man noch in diesem Jahr vorstellen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 216,50€

Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus M vs Alienware m15 - Test

Das Zephyrus M von Asus und das m15 von Alienware sind sehr unterschiedliche Produkte. Beide richten sich an anspruchsvolle Gamer, doch nur eines bewahrt auch unter Last einen kühlen Kopf.

Asus Zephyrus M vs Alienware m15 - Test Video aufrufen
Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

    •  /