Symantec: Schutzschild für mobile Computer

Symantec Desktop Firewall 2.0 für Unternehmen

Symantec stellt jetzt mit seiner Desktop Firewall 2.0 eine zentral administrierbare Firewall für Mobilrechner vor, die in diesen Tagen in Deutschland ausgeliefert wird. Die Symantec Desktop Firewall 2.0 überwacht alle ein- und ausgehenden Verbindungen und stellt anhand vorgegebener oder frei definierbarer Regeln sicher, dass nur erwünschte Inhalte auf den Rechner gelangen beziehungsweise ihn verlassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Software ist Bestandteil der Symantec-Enterprise-Security-Lösungen und ab sofort im Rahmen des Symantec-Lizenzprogrammes über den Fachhandel und Systemhäuser zu beziehen.

Stellenmarkt
  1. SAP Consultant (m/w/d) SAP Module PP/MES/SRM
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Web-Entwickler (m/w/d)
    Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Baden-Württemberg e.V., Stuttgart
Detailsuche

Die Symantec Desktop Firewall 2.0 bietet umfangreiche Möglichkeiten, um persönliche Daten zu schützen und den Rechner vor Missbrauch von außen abzuschotten. Sämtliche ein- und ausgehende Internetverbindungen unterliegen der Überprüfung anhand von Regeln, die standardmäßig eingerichtet oder individuell festlegbar sind. Bei Verdachtsmomenten schlägt die Firewall Alarm und leitet den Benutzer Schritt für Schritt durch die Prozedur, eine neue Regel zu definieren.

Mobile Anwender können ihren Rechner zudem mit einer Tarnkappe ausstatten (Stealth Ports), so dass Webseiten oder andere Internetbesucher ihre Online-Aktivitäten nicht verfolgen können und vertrauliche Informationen sicher vor unbefugtem Zugriff sind. Auf Wunsch kann die Firewall auf Seitenbasis Cookies abweisen und das automatische Herunterladen von Java-Applets und ActiveX-Controls verhindern. Bereits bekannte Trojaner oder Hackertools haben keine Chance - sie werden automatisch blockiert, sämtliche Internetaktivitäten zur späteren Auswertung in einer Logdatei protokolliert.

Systemverwalter können Symantec Desktop Firewall 2.0 zentral administrieren: Das Produkt unterstützt den Microsoft System Management Server (SMS), Login-Skripte sowie Internet-basierte Installation und Wartung. Die leichte Bedienbarkeit soll darüber hinaus sicherstellen, dass auch unerfahrene PC-Benutzer Einstellungen individuell anpassen und neue Regeln ergänzen können.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    26. November 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Anders als Firewall-Produkte, die von den Benutzern bei jedem Öffnen einer Anwendung verlangen, Regeln festzulegen, konfiguriert sich Symantec Desktop Firewall 2.0 automatisch unter Berücksichtigung spezifischer individueller Anforderungen von System und den jeweiligen Anwendungen. Diese Funktion soll den Aufbau des Schutzwalls beschleunigen und die Aufgaben des Benutzers und somit die Anfragen beim Support verringern.

Symantec Desktop Firewall 2.0 ist kompatibel zu den verbreiteten VPN-Lösungen (Virtual Private Network) von Herstellern wie Cisco und Nortel.

Symantec Desktop Firewall 2.0 ist ab sofort im Rahmen der Symantec-Lizenzprogramme über den Fachhandel und Systemhäuser erhältlich. Der Preis berechnet sich nach Lizenzgröße. So kosten 10 bis 24 Lizenzen beispielsweise 110,- DM netto pro Lizenz inklusive einjähriger Upgrade-Versicherung. Mittelständische Unternehmen erhalten 500 bis 999 Lizenzen für 65,- DM netto, ab 1.000 Lizenzen kostet Symantec Desktop Firewall 59,- DM netto pro Lizenz und einjähriger Upgrade-Versicherung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wirtschaft
Warum China gegen Internetkonzerne vorgeht

Chinas KP geht seit einem Jahr massiv gegen die großen Internet-Konzerne der Volksrepublik vor. Sie will so für mehr Gleichheit sorgen, aber nicht nur.
Eine Analyse von Gerd Mischler

Wirtschaft: Warum China gegen Internetkonzerne vorgeht
Artikel
  1. PC-Integritätsprüfung: Update erzwingt Windows-11-Prüfsoftware auf Windows 10
    PC-Integritätsprüfung
    Update erzwingt Windows-11-Prüfsoftware auf Windows 10

    Die PC-Integritätsprüfung war bisher optional gewesen. Mit dem Patch KB5005463 für Windows 10 wird sie allerdings automatisch installiert.

  2. Windows XP: Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben
    Windows XP
    Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben

    Eric Roth verwendet seit Jahren den Movie Master für MS-DOS. Auch Dune schrieb er mit dem 30 Jahre alten Editor - und einer IBM Model M.

  3. Apple: Kunde zeigt das Innere des Macbook Pro 14 mit M1 Pro
    Apple
    Kunde zeigt das Innere des Macbook Pro 14 mit M1 Pro

    Das neue Macbook Pro 14 kann wie die Vorgänger aufgeschraubt werden. Zumindest Akku und Ports sind auswechselbar, RAM und SSD aber nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Maiboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /