Abo
  • Services:

Materna wird im Consumer-Geschäft aktiv

Marke "Anny Way" wird neu positioniert

Das Dortmunder Software-Unternehmen Materna und das britische Consulting- und Publishinghaus Mobile Lifestreams haben eine strategische Partnerschaft bekannt gegeben. Beide Unternehmen wollen künftig Portale im Mobilfunkbereich für den internationalen Consumer-Markt entwickeln und vermarkten. Die Materna-Telekommunikationsmarke Anny Way soll damit erstmalig auch für den privaten Kunden weltweit zugänglich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Anny Way bietet Materna integrierte Mehrwertdienste auf Basis von Technologien wie SMS, WAP, GPRS und UMTS. Anny Way Fun for Fones soll Privatpersonen die Nutzung von Diensten ermöglichen "die Spaß machen" - so zum Beispiel News, Chats, Horoskope, Witze und Games. Setzten bislang insbesondere Netzbetreiber und Unternehmen auf die Anny-Way-Dienste, will man nun erstmalig über Mobile Lifestreams auch Privatkunden die vielfältigen Möglichkeiten von SMS- und WAP-basierter Serviceleistungen direkt und weltweit zur Verfügung stellen.

Erste Ergebnisse der Zusammenarbeit seien bereits seit Ende August 2000 im Internet zu sehen. Mit den drei gestarteten Portalen www.mobileWAP.com, www.ringtones.com und www.picturemessaging.com stehen Dienste zur Verfügung, die den Kundenwunsch nach Personalisierung und Individualisierung des Mobiltelefons erfüllen sollen. Klingeltöne, Bilder und Logos können mit kompatiblen Mobiltelefonen in über 200 Mobilfunknetzen der Welt, darunter fast alle GSM-Netze in Europa, Asien, Nahost und Afrika, heruntergeladen werden. Die mobile WAP-Suchmaschine ermöglicht den Zugriff auf über 200.000 WAP-Seiten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.08.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-63%) 22,49€
  4. 32,99€

Folgen Sie uns
       


Threadripper 2990WX - Test

Wir testen den Ryzen Threadripper 2990WX, den ersten 32-Kern-Prozessor für High-End-Desktops. In Anwendungen wie Blender oder Raytracing ist er unschlagbar schnell, bei weniger gut parallisierter Software wie Adobe Premiere oder x265 wird er aber von Intels ähnlich teurem Core i9-7980XE überholt.

Threadripper 2990WX - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  2. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren
  3. Autonomes Fahren Ubers Autos sind wieder im Einsatz - aber nicht autonom

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /