Abo
  • Services:

Brokerage: Postbank Easytrade geht an den Start

250.000 Depots mit Flat-Fee-Strategie angepeilt

Ab sofort bietet die Postbank einen Direct-Brokerage-Service an, der unter dem Namen Postbank Easytrade vermarktet wird. Damit können Postbank-Kunden Wertpapierhandel über Internet, Telefon und die Filialen der Deutschen Post erledigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Zielsetzung von Postbank Easytrade sei es, hinsichtlich Volumen und Anzahl der Depots einer der führenden Anbieter von Direct-Brokerage-Leistungen in Deutschland zu werden und am Ende des ersten vollen Geschäftsjahres 250.000 aktive Depots zu haben, so Prof. Dr. Wulf von Schimmelmann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Postbank AG.

Inhalt:
  1. Brokerage: Postbank Easytrade geht an den Start
  2. Brokerage: Postbank Easytrade geht an den Start

Wulf von Schimmelmann gründete seine Überzeugung auf vier Erfolgsfaktoren. Der wichtigste Grund ist das mit zehn Millionen Kunden riesige Potenzial der Postbank. Neben 700.000 Online-Kunden führen 1,3 Millionen Kunden ihr Konto per Telefon, dem zweiten wichtigen Zugangsweg für das Direct-Brokerage. "Wir verfügen damit über eine breite, für das Wertpapiergeschäft noch längst nicht voll erschlossene Kundenbasis, die die Erwartung eines überdurchschnittlich hohen Wachstums rechtfertigt", so von Schimmelmann. Außerdem im Fokus stehen die über 400.000 Investmentfonds-Kunden der Bank.

Als zweiten Vorteil wertete er die enge Verbindung zur Deutschen Post. Die Postbank soll als Multikanalbank die Filialen der Deutschen Post in ihr Brokerage-Angebot einbinden. Die Kunden können seit Montag in den 6.000 Filialen Depots bei Postbank Easytrade eröffnen, um dann später im Rahmen des IPO die Aktien der Deutschen Post zu zeichnen.

Den dritten Erfolgsfaktor sieht von Schimmelmann dann auch im Börsengang des Konzerns Deutsche Post World Net. Der Postbank-Chef erwartet, dass sich das starke Wachstum von Postbank Easytrade im ersten Geschäftsjahr insbesondere aus dem IPO der Deutschen Post ergibt.

Brokerage: Postbank Easytrade geht an den Start 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

    •  /