Abo
  • Services:

ECTS: Online-Gaming top, DVD schwach

Auch deutsche Hersteller zunehmend auf Multiplayergames ausgerichtet

Wenn die gestern in London zu Ende gegangene Computer- und Videospielefachmesse ECTS auch kaum wirkliche Spielehighlights zu bieten hatte und das meiste bereits von der E3 in Los Angeles bekannt war, ließen sich zumindest einige Trends ausmachen. So gewinnt etwa das Online-Gaming für immer mehr Hersteller auch in Deutschland zunehmend an Bedeutung.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Markt für Onlinespiele, der in Deutschland noch relativ klein ist, in den USA aber mit Spielen wie Everquest schon mehrere hunderttausend Spieler erreicht, gehört zu den Bereichen mit den größten Wachstumsprognosen. Dementsprechend setzt beispielsweise die norwegische Spieleschmiede Funcom, vielen bereits durch das gelungene Adventure The Longest Journey, mit ihrem nächsten Titel Anarchy Online voll auf den Onlinemarkt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Bonn
  2. abilex GmbH, Berlin

Aber auch deutsche Hersteller wie etwa Blue Byte bewegen sich zunehmend auf Multiplayer-Pfaden. Die Mühlheimer Company, die vor kurzem mit Battle Isle Darkspace ihr erstes reines Onlinespiel ankündigte, will in nächster Zeit vermehrt auf den firmeneigenen Game Channel hinweisen, was etwa durch das Gratisspiel "Die Siedler - Hiebe für Diebe" geschehen soll. Außerdem werden alle neuen Titel wie etwa Siedler 4 und der vielversprechende Flugsimulator IL-2 Sturmovik über umfangreiche Onlineoptionen verfügen.

Der bereits seit längerem prophezeite Durchbruch der DVD als Spielemedium zeichnet sich immer noch nicht ab. Zwar sind sich die meisten Hersteller darüber einig, dass der DVD die Zukunft gehört, spezielle DVD-Entwicklungen bilden aber momentan immer noch die rare Ausnahme. Zumeist verfügen die DVD-Konvertierungen nur über zusätzliche Musikstücke, Spiellexika oder ähnliches.

Interessant war allerdings in diesem Zusammenhang die Ankündigung von Cryo, Spiele auf DVD in Zukunft günstiger als entsprechende CD-Rom-Versionen anzubieten. Bei Spielen, die über vier oder mehr CDs verfügen, sei die Produktion der DVD-Version einfach preisgünstiger. Zudem ermögliche die handlichere und kleinere DVD-Verpackung weitere Kosteneinsparungen. Diese Preisvorteile wolle man an den Verbraucher weitergeben, so dass die DVD-Spiele im Schnitt 10 DM günstiger als die CD-Rom-Versionen erhältlich sein werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 32,99€
  4. (-67%) 16,49€

Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

    •  /