Abo
  • Services:
Anzeige

ECTS: Online-Gaming top, DVD schwach

Auch deutsche Hersteller zunehmend auf Multiplayergames ausgerichtet

Wenn die gestern in London zu Ende gegangene Computer- und Videospielefachmesse ECTS auch kaum wirkliche Spielehighlights zu bieten hatte und das meiste bereits von der E3 in Los Angeles bekannt war, ließen sich zumindest einige Trends ausmachen. So gewinnt etwa das Online-Gaming für immer mehr Hersteller auch in Deutschland zunehmend an Bedeutung.

Anzeige

Der Markt für Onlinespiele, der in Deutschland noch relativ klein ist, in den USA aber mit Spielen wie Everquest schon mehrere hunderttausend Spieler erreicht, gehört zu den Bereichen mit den größten Wachstumsprognosen. Dementsprechend setzt beispielsweise die norwegische Spieleschmiede Funcom, vielen bereits durch das gelungene Adventure The Longest Journey, mit ihrem nächsten Titel Anarchy Online voll auf den Onlinemarkt.

Aber auch deutsche Hersteller wie etwa Blue Byte bewegen sich zunehmend auf Multiplayer-Pfaden. Die Mühlheimer Company, die vor kurzem mit Battle Isle Darkspace ihr erstes reines Onlinespiel ankündigte, will in nächster Zeit vermehrt auf den firmeneigenen Game Channel hinweisen, was etwa durch das Gratisspiel "Die Siedler - Hiebe für Diebe" geschehen soll. Außerdem werden alle neuen Titel wie etwa Siedler 4 und der vielversprechende Flugsimulator IL-2 Sturmovik über umfangreiche Onlineoptionen verfügen.

Der bereits seit längerem prophezeite Durchbruch der DVD als Spielemedium zeichnet sich immer noch nicht ab. Zwar sind sich die meisten Hersteller darüber einig, dass der DVD die Zukunft gehört, spezielle DVD-Entwicklungen bilden aber momentan immer noch die rare Ausnahme. Zumeist verfügen die DVD-Konvertierungen nur über zusätzliche Musikstücke, Spiellexika oder ähnliches.

Interessant war allerdings in diesem Zusammenhang die Ankündigung von Cryo, Spiele auf DVD in Zukunft günstiger als entsprechende CD-Rom-Versionen anzubieten. Bei Spielen, die über vier oder mehr CDs verfügen, sei die Produktion der DVD-Version einfach preisgünstiger. Zudem ermögliche die handlichere und kleinere DVD-Verpackung weitere Kosteneinsparungen. Diese Preisvorteile wolle man an den Verbraucher weitergeben, so dass die DVD-Spiele im Schnitt 10 DM günstiger als die CD-Rom-Versionen erhältlich sein werden.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. OSRAM GmbH, Paderborn
  3. Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, München
  4. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. 5€
  3. 149,90€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       

  1. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  2. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  3. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  4. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  5. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  6. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  7. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  8. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  9. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  10. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Amazon Go Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant
  2. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  3. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Smach Z PC-Handheld nutzt Ryzen V1000
  2. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt
  3. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update

  1. Re: Habe noch nie verstanden...

    gaga2 | 21:11

  2. Re: Ein ziemlicher Unsinn...

    DetlevCM | 21:04

  3. Re: Andere Frage!

    DetlevCM | 21:01

  4. Vorsicht mit "nicht autorisierter Software"

    niemandhier | 20:53

  5. Re: Android One war mal das Android Go

    Niaxa | 20:47


  1. 19:00

  2. 11:53

  3. 11:26

  4. 11:14

  5. 09:02

  6. 17:17

  7. 16:50

  8. 16:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel