Abo
  • Services:

ECTS: Online-Gaming top, DVD schwach

Auch deutsche Hersteller zunehmend auf Multiplayergames ausgerichtet

Wenn die gestern in London zu Ende gegangene Computer- und Videospielefachmesse ECTS auch kaum wirkliche Spielehighlights zu bieten hatte und das meiste bereits von der E3 in Los Angeles bekannt war, ließen sich zumindest einige Trends ausmachen. So gewinnt etwa das Online-Gaming für immer mehr Hersteller auch in Deutschland zunehmend an Bedeutung.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Markt für Onlinespiele, der in Deutschland noch relativ klein ist, in den USA aber mit Spielen wie Everquest schon mehrere hunderttausend Spieler erreicht, gehört zu den Bereichen mit den größten Wachstumsprognosen. Dementsprechend setzt beispielsweise die norwegische Spieleschmiede Funcom, vielen bereits durch das gelungene Adventure The Longest Journey, mit ihrem nächsten Titel Anarchy Online voll auf den Onlinemarkt.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Aber auch deutsche Hersteller wie etwa Blue Byte bewegen sich zunehmend auf Multiplayer-Pfaden. Die Mühlheimer Company, die vor kurzem mit Battle Isle Darkspace ihr erstes reines Onlinespiel ankündigte, will in nächster Zeit vermehrt auf den firmeneigenen Game Channel hinweisen, was etwa durch das Gratisspiel "Die Siedler - Hiebe für Diebe" geschehen soll. Außerdem werden alle neuen Titel wie etwa Siedler 4 und der vielversprechende Flugsimulator IL-2 Sturmovik über umfangreiche Onlineoptionen verfügen.

Der bereits seit längerem prophezeite Durchbruch der DVD als Spielemedium zeichnet sich immer noch nicht ab. Zwar sind sich die meisten Hersteller darüber einig, dass der DVD die Zukunft gehört, spezielle DVD-Entwicklungen bilden aber momentan immer noch die rare Ausnahme. Zumeist verfügen die DVD-Konvertierungen nur über zusätzliche Musikstücke, Spiellexika oder ähnliches.

Interessant war allerdings in diesem Zusammenhang die Ankündigung von Cryo, Spiele auf DVD in Zukunft günstiger als entsprechende CD-Rom-Versionen anzubieten. Bei Spielen, die über vier oder mehr CDs verfügen, sei die Produktion der DVD-Version einfach preisgünstiger. Zudem ermögliche die handlichere und kleinere DVD-Verpackung weitere Kosteneinsparungen. Diese Preisvorteile wolle man an den Verbraucher weitergeben, so dass die DVD-Spiele im Schnitt 10 DM günstiger als die CD-Rom-Versionen erhältlich sein werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  2. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  2. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  3. Elektroauto Eine Branche vor der Zerreißprobe

    •  /