Von DOS bis .NET - Microsoft feiert 25. Geburtstag

Microsoft feiert sich, die eigene Vergangenheit und die Zukunft

Bill Gates, Chairman und Chief Software Architect von Microsoft, und Steve Ballmer, Microsoft Präsident und CEO, forderten ihre Mitarbeiter anlässlich des 25. Geburtstages des Unternehmens auf, die nächsten 25 Jahre noch innovativer und aufregender zu gestalten. Die beiden an der Spitze stehenden Manager diskutierten die Meilensteine der Unternehmensgeschichte sowie die zukünftigen Ziele.

Artikel veröffentlicht am ,

Der 1975 gegründete Softwarekonzern kann dabei auf eine Reihe erfolgreicher Produkte und Entwicklungen verweisen, die ihre Ursprünge aber oft woanders hatten. Dabei gehörte ein Basic-Interpreter zu den ersten Produkten, die Microsoft-Gründer Bill Gates und Paul Allen entwickelten. Die Entstehung des wohl wichtigsten Produktes der Firmengeschichte, DOS, hingegen war mehr ein Zufallsprodukt, hätte Microsoft doch ohne ein Betriebssystem einst sein Basic nicht an IBM verkaufen können. Mit den Entwicklern des damals einzigen PC-Betriebssystem, CPM, wurde sich IBM nicht einig, worauf Microsoft den Part zusätzlich übernahm und auf Basis eines eingekauften CPM-Klons DOS entwickelte.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) "Pru?ferin / Pru?fer" in der Innenrevision - Bereich ... (m/w/d)
    Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  2. Hardware Product Manager (m/w/d) Telematics Hardware
    MECOMO AG, Unterschleißheim bei München
Detailsuche

Auch den Bereich der Applikationssoftware entdeckte Microsoft nicht ganz allein für sich, war es doch vielmehr der damalige Apple-CEO Steve Jobs, der nach Anwendungen für die grafische Benutzeroberfläche des Apple fragte. Mittlerweile zählt Microsoft Office zu den kommerziell erfolgreichsten Produkten des Unternehmens.

Der nächste Schritt für Microsoft soll nun .NET heißen und Steve Ballmer und Bill Gates werden nicht müde, die neue "Vision" als den neuen Heilsbringer aller Computernutzer zu preisen.

In Zahlen liest sich Microsofts Geschichte indes recht beeindruckend. Im Jahre 1975 startete das Unternehmen mit drei Angestellten und einem Umsatz von 16.005 US-Dollar. 1986 folgte der Börsengang, eine Aktie kostete damals 21,- US-Dollar. Bei aktuellem Kurs von etwa 70 US-Dollar entspricht dies auf Grund der durchgeführten Aktiensplits etwa 10.080,- US-Dollar. Heute ist Microsoft das weltweit größte Softwareunternehmen mit fast 40.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 22,96 Milliarden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /