E-Commerce: PickPoint als Logistikpartner für Shops

Paketauslieferung im Sonnenstudio

Mit einem neuen Logistikservice will die PickPoint AG von September an das Leben vieler Online-Shopper vereinfachen. Die Auslieferung an der Haustür soll ersetzt werden durch die Lieferung an so genannnte Pickpoints, an denen die bestellte Ware auch zu nachtschlafender Zeit abgeholt werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kundenbestellung soll mit PickPoint nicht mehr durch die bekannten Paketlieferdienste an den Kunden direkt ausgeliefert werden, sondern an gut erreichbare Übergabepunkte, die sich durch lange Öffnungszeiten auszeichnen.

Stellenmarkt
  1. IT Application Manager Microsoft Dynamics (m/w/d)
    Hertz Flavors GmbH & Co. KG, Reinbek
  2. Projektmanager Digitalisierung Geschäftsprozesse (d/m/w)
    VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin
Detailsuche

Mitte September sollen zunächste Testmärkte in der Rhein-Main-Region und in München eröffnet werden. Als Logistik-Partner für die Startphase konnten der Deutsche Paket Dienst (DPD), der United Parcel Service Deutschland (UPS), TNT und die Tankstellenorganisation Agip Deutschland gewonnen werden.

Bis zum Jahresende soll das PickPoint-Netz auf weitere deutsche Ballungszentren ausgeweitet werden, mit dem Ziel, bis dahin 1.000 PickPoints aufzubauen, in denen die Waren von 100 Internet-Partnern ausgeliefert werden sollen.

Der Online-Shopper soll weiterhin seinen virtuellen Warenkorb beim jeweiligen Händler füllen und dann die Auslieferungs-Option via PickPoint auswählen. Dieser kann die Tankstelle auf dem Heimweg sein, aber auch die Videothek, das Fitness- oder Sonnenstudio. Die Ware soll dann innerhalb von zehn Tagen im PickPoint zum Abholen bereitliegen. Über ihr Eintreffen soll der Kunde per SMS oder E-Mail informiert werden.

Pickpoint kooperiert mit vivendo.de und der Adori AG, dem Heimtierbedarfsanbieter zooplus.de sowie dem Online-Musikshop rap.de.

An der PickPoint AG ist die am Neuen Markt notierte D.Logistics AG zu 60 Prozent beteiligt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 US-Dollar: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 US-Dollar
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /