• IT-Karriere:
  • Services:

Erstes Windows-2000-Virus aufgetaucht

Virus nutzt multiple Data Streams des NTFS-File Systems

Antivirenhersteller haben ein neues bahnbrechendes Virus entdeckt, das sich im NTFS-Dateisystemen einbettet und auf den Namen W2K.Stream getauft wurde. Das Virus wurde Ende August von den tschechischen Hackern mit den Codenamen Benny und Ratter programmiert. Zur Zeit sind allerdings noch keine Infektionen außerhalb der Testlabore bekannt geworden.

Artikel veröffentlicht am ,

Eugene Kaspersky
Eugene Kaspersky
"Dieses Virus läutet eine völlig neue Ära in der Virenprogrammierung ein", so Eugene Kaspersky, Chef der Kaspersky Labs in Moskau. Durch die Stream-Companion-Technologie pflanze sich das Virus selbstständig in einer völlig neuen Form in Programm-Dateien ein. Die Erkennung und Entfernung des Virus sei daher wesentlich komplizierter als es bei bisherigen Viren der Fall war, so Kaspersky.

Stellenmarkt
  1. Ortlieb Sportartikel GmbH, Heilsbronn
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Entgegen bisher bekannten Methoden der Datei-Infektion, bei denen das Virus sich an den Anfang, an das Ende oder in einen beliebigen Teil der zu infizierenden Datei hineinschrieb, nutzt das Stream-Virus ein spezifisches Feature des NTFS-File Systems, das multiple Data Streams zulässt. In Windows 95 oder Windows 98 lässt das FAT-Dateisystem nur einen Data Stream zu - den Programm-Code selbst. Anders verhält es sich bei Windows NT und Windows 2000: Diese lassen eine Vielfalt von Neben-Streams in einer Datei zu, die als eigenständig ausführbare Programm-Module fungieren und/oder als Service-Module Zugang zu Datei-Zugriffsrechten, Verschlüsselung oder Processing Time ermöglichen.

Stream sei das erste bekannte Virus, das die multiplen Data Streams des NTFS-Dateisystems ausnutzt. Es generiert einen zusätzlichen Data Stream mit dem Namen "STR" und kopiert den ursprünglichen Inhalt des Programms dort hinein. Dann ersetzt es den eigentlichen Data Stream mit dem Virus-Code. Wenn die infizierte Datei ausgeführt wird, vollendet das Virus seine Replikationsprozedur und übernimmt die vollständige Kontrolle über die Datei.

"Viele Anti-Virenprogramme prüften bisher unter NTFS nur den Haupt-Data-Stream und können somit Kontrolle über dieses neue Virus bekommen. Wenn aber die Programmierer sich die Viren in die zusätzlichen Streams schreiben lassen werden, was durchaus möglich ist, werden sich einige Anti-Virenprogramm-Hersteller gezwungen sehen, ihre Virus-Engines einem Redesign zu unterziehen", kommentiert Eugene Kaspersky. "Kaspersky Lab hat bereits in seinen täglich erscheinenden und über das Internet downloadbaren Updates seines Produkts AVP Antivirus einen Schutz gegen diese neue Bedrohung implementiert". Auch andere Antivirensoftwarehersteller dürften in Kürze folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 276,47€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)
  2. ab 64,04€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. 341,17€
  4. (u. a. Halloween Limited Edition für 38,98€, Full Metal Jacket für 22,89€, Der Unsichtbare...

Folgen Sie uns
       


Xbox Series X - Hands on

Golem.de konnte die Xbox Series X bereits ausprobieren und stellt die Konsole vor. Außerdem zeigen wir, wie Quick Resume funktioniert - und die Ladezeiten.

Xbox Series X - Hands on Video aufrufen
Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

    •  /