Lycos Europe verdreifacht Umsatz

Knapp 100 Millionen Verlust im Geschäftsjahr 1999/2000

Lycos Europe legte heute die Zahlen für das 4. Quartal und das Geschäftsjahr 1999/2000 vor. Der Umsatz hat sich im vierten Quartal gegenüber dem Vorjahr verfünffacht und kumuliert für das gesamte Geschäftsjahr mehr als verdreifacht. Dabei muss Lycos Europe aber einen Verlust von fast 100 Millionen hinnehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im vierten Quartal konnte ein Gesamtumsatz in Höhe von 15,7 Millionen Euro erzielt werden. Dies bedeutet eine Steigerung um 408 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum und liegt damit sowohl deutlich über dem Marktwachstum als auch über den Markterwartungen.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker Anwendungsentwicklung (m/w/d)
    Runtime Packaging GmbH, Fritzlar
  2. SAP-Berater (FI, FI-AA, CO) (m/w/d)
    IT-Consult Halle GmbH, Halle (Saale)
Detailsuche

Für das gesamte Geschäftsjahr beträgt der Umsatz 40,2 Millionen Euro, was einer Steigerung um 271 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Die Bruttomarge habe man im Geschäftsjahr auf 50 Prozent gegenüber 36 Prozent im Vorjahr steigern können.

Den insgesamt größten Kostenblock stellten die Marketing- und Vertriebskosten in Höhe von 56 Millionen Euro für das Berichtsquartal und kumuliert 112,8 Millionen Euro für das gesamte Geschäftsjahr. Die Gesamtkosten lagen bei 73,2 Millionen Euro für das Quartal bzw. 145,5 Millionen Euro für das gesamte Geschäftsjahr. Damit ergibt sich ein Nettoverlust in Höhe von 52 Millionen Euro im vierten Quartal bzw. 99,7 Millionen Euro für das Geschäftsjahr.

Golem Akademie
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
  2. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Anzahl der täglichen Pageviews ist im Monatsdurchschnitt von 4,4 Millionen im Juni 1999 auf 12,8 Millionen im Juni 2000 gestiegen. Auch die Zahl der Werbekunden konnte um 261 Prozent auf 1.066 Anzeigenkunden im Lycos-Netzwerk gesteigert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  2. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  3. Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte
    Smartphone-Tarife
    Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

    In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /