Abo
  • IT-Karriere:

W3B-Studie über Reisebranche im Internet erschienen

Old Economy schlägt New Economy

Nutzerprofile, Nutzerpotenziale und Nutzer-Meinungen rund um das Thema "E-Reisen" wurden im Rahmen der W3B-Studie "Reisen im Internet" erforscht. Dabei wurden soziodemographische Profile, Nutzerverhalten sowie Einstellungen von elf Internet-Zielgruppen mit Affinität zum Thema Reisen dargestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Besonders großes Interesse an Online-Reiseinformationen herrscht unter den Internet-nutzenden Frauen - das Buchen von Reisen, Flug- und Fahrtickets via Internet ist dagegen eher Männersache. Beide Geschlechter präferieren die Websites klassischer Reiseanbieter wie bahn.de und lufthansa.de; reine Internet-Companys konnten sich nach Angaben der Studienverfasser bisher noch nicht durchsetzen.

Stellenmarkt
  1. Neveling Reply, Hamburg, Lübeck
  2. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau

Das Zielgruppen-Potenzial für den Online-Vertrieb von Reisen, Fahr- und Flugtickets im deutschen Markt ist nach Ansicht der Analysten beachtlich: Über die Hälfte (56,5 Prozent) der mittlerweile rund 16 Millionen Internet-Nutzer nennen Reisen und Urlaub als ihr persönliches Hobby.

Ein großer Teil der Nutzerschaft setzt dieses Interesse im Internet tatsächlich auch in die Tat um. 52,2 Prozent besuchen Websites zum Thema Reisen (11,6 Prozent regelmäßig, 40,6 Prozent unregelmäßig). Zu den Internet-Anwendern, die Online-Flug- und Fahrpläne besuchen, zählen sogar 79,6 Prozent (37,9 Prozent regelmäßig, 41,7 Prozent unregelmäßig).

Zu den am häufigsten genutzten Websites aus diesem Segment gehören nach Auswertung der Studie die Angebote der Unternehmen der "Old Economy": www.bahn.de und www.lufthansa.de, gefolgt von www.tui.de, www.ltu.de, www.ltur.de und www.condor.de. Erst auf Platz 14 und 15 der Nennungen stehen der travelchannel und expedia.

Die Lücke zwischen Online-Kaufwunsch und -wirklichkeit ist jedoch nicht bei allen Reiseprodukten gleich stark ausgeprägt. Besonders betroffen sind Lastminute-Reisen sowie Pauschalreisen: Hier besteht seitens der Nutzer ein besonders starkes Online-Buchungs- und Informationsinteresse, das jedoch nur sehr selten in tatsächliche Online-Buchungen mündet.

Als Positiv-Beispiele sind dagegen Flug- und Bahntickets sowie Hotelzimmer zu nennen, bei denen der hohen Kaufbereitschaft der Nutzer bereits recht hohe Werte bei den tatsächlichen Online-Einkäufen gegenüberstehen. Ebenfalls gute Ergebnisse erzielen Mietwagen - eine Produktkategorie, die sich wie die vorgenannten durch einen hohen Standardisierungsgrad sowie eine sehr gute Online-Verfügbarkeit auszeichnet. Interessant für Betreiber von Reise-Websites: Noch wichtiger als günstige Preise sind für die Nutzer auch in diesem Angebotssegment Sicherheitsaspekte bei Datenübertragung sowie Online-Zahlungsverkehr.

Die W3B-Studie "Reisen im Internet" basiert auf der 10. Erhebungswelle der WWW-Benutzer-Analyse W3B mit rund 30.000 befragten Internet-Nutzern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. ab 369€ + Versand
  3. 127,99€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

    •  /