Abo
  • Services:

WISO: Online-Shops ignorieren gesetzliche Regelungen

Neues Gesetz kümmert Onlineshop-Betreiber wenig

Das neue Fernabsatzgesetz ist längst gültig, doch kaum jemand hält sich daran, lautet das Ergebnis einer Untersuchung des ZDF-Magazins Wiso, das 25 Internet-Shops unter die Lupe genommen hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Frage lautete, ob sich die Anbieter an die neuen Regelungen des seit 1. Juli geltenden Fernabsatzgesetzes halten, das den Verbrauchern im Fernhandel weitgehende Rechte einräumt. Das Ergebnis ist niederschmetternd. Zumindest auf den Webseiten hat sich die Branche auf die neuen Regelungen noch nicht eingestellt.

Inhalt:
  1. WISO: Online-Shops ignorieren gesetzliche Regelungen
  2. WISO: Online-Shops ignorieren gesetzliche Regelungen

Die Tester fanden nur auf wenigen Seiten Hinweise auf das vierzehntägige Rückgaberecht des Verbrauchers, dem ab einem Warenwert von 40 Euro die Rücksendekosten erstattet werden müssen.

Seiner Pflicht, wichtige Informationen für den Kunden "auf einem festen Datenträger", also etwa Papier, zur Verfügung zu stellen, kommt kaum ein Shop nach. 15 der 25 Shops schnitten in Sachen Fernabsatzgesetz knapp ausreichend oder mangelhaft ab.

Der Rechtsanwalt und Spezialist für Online-Recht, Dr. Jürgen Weinknecht, erstellte die Checkliste und zog das Fazit: "Die Bestimmungen des Fernabsatzgesetzes werden bislang nur sehr ansatzweise umgesetzt, die Bestimmungen des Teledienste-Datenschutzgesetzes, das ja schon seit 1997 in Kraft ist, werden nach wie vor fast völlig missachtet."

WISO: Online-Shops ignorieren gesetzliche Regelungen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 22,49€
  2. (-80%) 1,99€
  3. (-74%) 7,77€
  4. (-15%) 33,99€

Folgen Sie uns
       


We Happy Few - Golem.de Live

Anspruchsvolle Abenteuer wie Bioshock und Dishonored waren offenbar Vorbild für We Happy Few. Wer mag, kann die Kampagne des Action-Adventures fast sofort nach dem Start abschließen - oder sich in eine dystopische 60er-Jahre-Parallelwelt stürzen.

We Happy Few - Golem.de Live Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  2. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren
  3. Autonomes Fahren Ubers Autos sind wieder im Einsatz - aber nicht autonom

    •  /