Abo
  • Services:
Anzeige

Umfrage: 40 Prozent riskieren für Moorhuhnspielen den Job

Computer Channel warnt vor unerlaubten Spielen im Büro

Für die Moorhuhnjagd im Büro riskieren mehr als 40 Prozent der Spiele-Fans ihren Job oder nehmen arbeitsrechtliche Konsequenzen in Kauf, ist das Ergebnis einer Internet-Umfrage mit mehr als 5.000 Teilnehmern, die bei der Erhebung des Computer Channels teilgenommen haben.

Anzeige

Diese hohe Beteiligungsquote gibt einen guten Einblick darüber, wie brisant das Thema ist, zumal das Computerspiel Moorhuhn 2 bereits über acht Millionen Mal über den Computer Channel heruntergeladen wurde, der auch die Umfrage startete.

Nach der Computer-Channel-Umfrage spielen 41 Prozent während der Arbeitszeit und trotz ausdrücklichen Verbots des Arbeitgebers. 14 Prozent halten sich an das Spielverbot im Dienst. Bei weiteren 14 Prozent wird das gelegentliche Moorhuhnjagen im Büro toleriert.

Ein Drittel der Moorhuhn-Fans, die an der Internet-Befragung teilgenommen haben, braucht sich darüber offenbar keine Gedanken zu machen: 31 Prozent gaben an, der Boss habe im Büro den Highscore.

Unternehmen haben das Thema PC-Spielen während der Arbeitszeit unterschiedlich geregelt. Die Commerzbank beispielsweise untersagt ihren Mitarbeitern ausdrücklich das Moorhuhnschießen im Dienst, zusätzlich sind spezielle Filterprogramme installiert, wie der Computer Channel erfragt hat. Auch der Elektronikkonzern Philips verbietet seinen Beschäftigten das PC-Spiel während der Arbeit, doch verzichtet der Konzern auf Kontrollinstanzen: "Jeder Einzelne ist selbst verantwortlich und muss gegebenenfalls die Konsequenzen tragen", sagte eine Philips-Sprecherin.

Bei Siemens dürfen PC und Internet grundsätzlich nur dienstlich genutzt werden. Der Konzern setzt dabei auf die Vertrauensbasis. "Wir haben damit bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Schon der Moorhuhn-Hype im vergangenen Winter war bei uns kein Thema", heißt es aus der Siemens-Zentrale in München. Das Software-Unternehmen SAP sieht keinen Grund, PC-Spiele wie das Moorhuhn auf den Index zu setzen. "Wir setzen auf die Verantwortung unserer Mitarbeiter", sagte ein Firmensprecher. "Wenn es im Rahmen bleibt, ist gegen ein Spiel zur Entspannung nichts einzuwenden."

Arbeitsrechtlich ist das Thema Computerspiel klar geregelt: "Wer trotz Verbots des Arbeitgebers beim Spielen erwischt wird, muss mit einer Abmahnung rechnen", sagte Computer-Channel-Rechtsexperte Christian Czirnich. Bei wiederholtem Verstoß sei dies ein Kündigungsgrund.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Aareal Bank AG, Wiesbaden
  2. STAUFEN.AG, Köngen
  3. Bertrandt Services GmbH, Herford
  4. BoS&S GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 0,00€ USK 18
  3. (-80%) 4,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  2. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  3. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad

  4. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  5. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  6. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  7. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  8. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  9. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  10. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Lebensmittel auf dem Land liefern..

    kellemann | 09:09

  2. Digitaler Wandel in der IT

    brutos | 09:07

  3. Rückerstattung

    Dwalinn | 09:06

  4. Re: Der wahre Grund solcher Klagen

    DetlevCM | 09:06

  5. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    xmaniac | 09:05


  1. 08:51

  2. 06:37

  3. 06:27

  4. 00:27

  5. 18:27

  6. 18:09

  7. 18:04

  8. 16:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel