Abo
  • Services:

ECTS: NVidia überall

T&L erreicht kritische Masse an Unterstützung durch Softwareentwickler

Hersteller von Grafikchips und Grafikkarten sind von Spielemessen wie der ECTS nicht mehr wegzudenken: Sie sind nicht nur mit eigenen Ständen vertreten, auch ihre Logos prangen auf Demonstrationsrechnern der Spielehersteller bzw. -entwickler. Waren es früher jedoch noch 3dfx-Logos, so konnte sich NVidia mittlerweile den Platz in der oberen linken Ecke des Monitorgehäuses sichern. Entsprechend viele 3D-Spiele wurden mit T&L-Unterstützung gezeigt oder angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,

NVidia Logos allenthalben
NVidia Logos allenthalben
Das ist allerdings nicht nur NVidias Marketingabteilung zu verdanken, die in T&L die Zukunft sieht, sondern liegt auch daran, dass die kurz vor der Fertigstellung oder in Entwicklung befindliche Generation von Spielen endlich die Features von Microsofts aktueller Grafikschnittstelle DirectX 7 ausnutzt. Zu diesen Features zählt eben auch Transform & Lighting (T&L).

Inhalt:
  1. ECTS: NVidia überall
  2. ECTS: NVidia überall

Scott Sellers (3dfx)
Scott Sellers (3dfx)
Die nächste Version, DirectX 8, die sich kurz vor der Fertigstellung befindet und noch für dieses Jahr zu erwarten ist, soll laut 3dfx-CEO Scott Sellers jedoch einen wesentlich größeren Sprung in der Grafikqualität bringen als der Umstieg von DirectX 6 auf DirectX 7. So werden nicht nur die von 3dfx vor Produktstart der verspäteten Voodoo5-Grafikkarten massiv propagierten T-Buffer-Effekte für Tiefenschärfe und Bewegungsunschärfe ihren Weg in DirectX 8 gefunden haben, sondern auch die in GeForce2- und den konkurrierenden ATI Radeon-Grafikkarten zu findenden Pixel-Shader-Effekte. Mit ihnen wird es laut NVidia und ATI möglich, texturierte 3D-Objekte plastischer und damit noch einen Tick realistischer wirken zu lassen.

Bis jetzt gibt es allerdings laut Sellers noch keine Grafikkarte, die alle DirectX-8-Features unterstützt. Zudem werde es im Gegensatz zu vorherigen DirectX-Versionen erstmals eine Zertifizierung für Grafikchips- bzw. -karten geben, nach der gewisse Mindestvoraussetzungen erfüllt sein müssen, bevor sich ein Produkt DirectX-8-kompatibel nennen darf. Da die komplette Featureliste offenbar noch nicht ganz feststeht, scheinen die Grafikkartenhersteller momentan vorsichtig mit Produkt-Neuankündigungen zu sein.

ECTS: NVidia überall 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  2. 119,90€
  3. 216,50€

Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1

Im ersten Teil unseres Livestreams erklären wir alle neuen Mechaniken von Ravnica Allegiance.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1 Video aufrufen
EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

    •  /