Lufthansa erlaubt wieder CD-ROM-Laufwerke im Flieger

Mit Stromanschluss für Laptops zum fliegenden Büro

Mit der Freigabe von CD-ROM-Laufwerken und einem Stromanschluss für Laptops im Flugzeug will Lufthansa das fliegende Büro in die Realität umsetzen. Fluggäste von Lufthansa, Lufthansa CityLine und Condor dürfen im Reiseflug jetzt auch CD-Player benutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Airbus A340-300
Airbus A340-300
Tests hätten ergeben, dass diese Geräte als unbedenklich einzustufen sind. Damit ist nun die Verwendung von Laptops mit CD-ROM und DVD-Laufwerken, Walkmans, MP3-Player, CD-Player, Minidisk-Player, Game Boys und Videocamcorder im Flug erlaubt.

Stellenmarkt
  1. Netzwerk- und Security Administrator (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, München, Mannheim, Bietigheim-Bissingen
  2. Entwickler und System-Administrator (w/m/d) für Microsoft Dynamics NAV / Dynamics 365 Business ... (m/w/d)
    SIKORA AG, Bremen
Detailsuche

Nicht erlaubt sind weiterhin Mobiltelefone, Funkgeräte, Funkfernsteuerungen, drahtlose Mäuse, Minidisk-Recorder im Aufnahmebetrieb, Drucker und auch CD-Brenner dürfen nicht benutzt werden.

Rechtliche Grundlage ist die kürzlich geänderte Luftfahrzeug-Elektronik-Betriebs-Verordnung, kurz LuftEBV. Bei Start und Landung müssen aus Sicherheitsgründen wie bisher alle elektronischen Geräte komplett ausgeschaltet bleiben.

Laptop-Benutzer finden in einigen Lufthansamaschinen jetzt einen Stromanschluss, der so unkompliziert wie die häusliche Steckdose funktioniert. Jeder Sitz in der First und Business Class der Maschinen der Langstreckenflotte verfügt bald über eine eigene Steckdose, die für Euro-Flachstecker sowie zwei- oder dreipolige US-Stecker geeignet ist. Der ansonsten erforderliche Adapter ist dadurch überflüssig. Die gemeinsam mit dem Ausrüster KID-Systeme aus Buxtehude entwickelte Lösung sei bereits in nahezu alle Flugzeuge vom Typ Boeing B747 und Airbus A340 eingebaut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 und 6 Pro im Test
Google hat es endlich geschafft

Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden endlich Googles Rang als Android-Macher gerecht: Die Smartphones bieten starke Hardware und sinnvolle Software.
Ein Test von Tobias Költzsch

Pixel 6 und 6 Pro im Test: Google hat es endlich geschafft
Artikel
  1. 20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
    20 Jahre Windows XP
    Der letzte XP-Fan

    Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
    Ein Interview von Martin Wolf

  2. Schrems-II-Urteil: Dax-Chefs in großer Sorge wegen US-Cloud-Risiken
    Schrems-II-Urteil
    Dax-Chefs in "großer Sorge" wegen US-Cloud-Risiken

    Der Chef von Telefónica, Facebooks Europachefin und der SAP-Finanzvorstand wollen wieder rechtssicher Daten mit den USA austauschen können.

  3. iPhone: Anker bringt neues Magsafe-Zubehör
    iPhone
    Anker bringt neues Magsafe-Zubehör

    Für Nutzer eines iPhone 12 oder 13 hat Anker neues Magsafe-Zubehör parat: Unter anderem gibt es eine clevere Ladestation für iPhone und Airpods.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Halloween Sale bei Gamesplanet • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /