Abo
  • Services:

AddCom muss Privatnutzer-Flatrate einstellen

Internet Service Provider erhält Abmahnung von einem Konkurrenten

Die AddCom AG muss auf Grund einer Abmahnung durch einen Konkurrenten seine "Flatrate-Private" zum 30. September 2000 einstellen, da diese nur zu bestimmten Uhrzeiten galt und der Begriff Flatrate somit nicht angemessen war. Daher bietet AddCom den bestehenden 10.000 Nutzern der Flatrate-Private einen Umstieg auf eine neue "24-Stunden-Flatrate" für 79 Mark pro Monat.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Haken dabei: Die "Fulltime-Flatrate" ist auf Grund der Sicherstellung der Performance auf nur 5.000 Kunden begrenzt, so dass der Rest sich nach einem anderen Flatrate-Anbieter umschauen muss, aber immerhin bereits bezahlte Einrichtungsgebühren erstattet bekommt. Eine Einrichtungsgebühr soll für die zur Fulltime-Flatrate wechselnden Kunden nicht anfallen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg
  2. Thorlabs GmbH, Dachau

Dazu erklärt Julian Riedlbauer, Vorstandsmitglied der AddCom AG: "Die Zufriedenheit unserer Kunden ist uns wichtiger als schneller Profit. In den letzten Wochen hatten wir eine deutliche Nachfrage unserer Kunden nach einer Fulltime-Flatrate, die wir jetzt im Rahmen der Abmahnung anbieten. Da sich für einige Kunden die Flatrate-Private auf Grund ihres geringen Surfvolumens nicht gerechnet hat, gehen wir davon aus, dass nur etwa die Hälfte der Kunden auf die Fulltime-Flatrate umsteigen wird."

Die AddCom-Fulltime-Flatrate soll wie die Flatrate-Private jederzeit zum Monatsende kündbar sein.

Auch der Flatrate-Anbieter Cisma hat angekündigt, keine Flatrate-Anmeldungen mehr anzunehmen. Bei Versatel/Sonnet will man Power-Usern kündigen. Darüber hinaus musste gestern der Flatrate-Anbieter Surf1 einen Insolvenzantrag stellen und ist damit praktisch aus dem Rennen. Offenbar haben sich einige Anbieter auf riskante Mischkalkulationen gestützt und vergessen, dass ihre Kunden die Flatrate auch als solche begreifen und nicht nur wenige Stunden pro Tag online sind.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

    •  /