Abo
  • Services:

JoWooD übernimmt Spieleentwickler Neon

Österreichischer Publisher kauft deutschen Entwickler

Der österreichischen Spielepublisher JoWooD übernimmt den deutschen Spieleentwickler Neon Software. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, er wird zum Teil aus Bargeld und zum Teil aus Aktien beglichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 1993 in Frankfurt am Main gegründete Neon Software ist ein Entwickler auf dem Konsolensektor (Sony PlayStation, Sega, Nintendo Game Boy) und beschäftigt rund 25 Mitarbeiter. Bereits Anfang der Neunziger Jahre machte sich Neon durch Programmierungen für AMIGA und SEGA Mega Drive einen Namen.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Dataport, Rostock

Zu den bekanntesten Titeln von Neon zählen "Tunnel B1" für PC, PlayStation und SEGA Saturn sowie die Game-Boy-Titel Tabaluga, Janosch und Armorines.

Die Konsolentechnologie von Neon will JoWooD in Zukunft auch in anderen Produktionen einsetzen.

In den nächsten fünf Jahren soll Neon mit kontinuierlich steigender Mitarbeiterzahl voraussichtlich rund 12-15 Full-Price-Spiele auf den Markt bringen, welche mittelfristig zu einem beträchtlichen Umsatzplus führen sollen.

"Mit dieser Akquisition beschleunigen wir unser Wachstum und unterstreichen vor allem auch unsere Multiplattform-Strategie nachhaltig, da wir mit Neon 25 hochqualifizierte Konsolenspezialisten für JoWooD gewinnen konnten. Außerdem ist diese Übernahme ein weiterer Meilenstein, um die Internationalisierung von JoWooD voranzutreiben und vom bevorstehenden Konsolenboom durch PlayStation 2 oder Microsoft X-Box voll profitieren zu können", so Andreas Tobler, CEO von JoWooD.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech Z623 + Bluetooth-Adapter für 75€, ASUS Radeon RX 570 ROG Strix OC 4GB Gaming...
  2. für 149€ (Vergleichspreis ca. 210€)
  3. 749,99€ (Vergleichspreis 829€)
  4. 849€ statt 1.148€

Folgen Sie uns
       


Kaihua Kailh Speed-Switches - Test

Die goldenen KS-Switches von Kaihua haben einen kürzeren Hinweg als Cherry MX Blue und sind in der alltäglichen Nutzung angenehmer. Das liegt auch an der besseren Verarbeitung.

Kaihua Kailh Speed-Switches - Test Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
    Ryzen 5 2600X im Test
    AMDs Desktop-Allrounder

    Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
    2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
    3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

      •  /