Spielehersteller Eidos meldet schwache Quartalszahlen

Hohe Erwartungen in kommende Titel

Der Spielehersteller Eidos plc hat jetzt für das im Juni abgelaufene Quartal Zahlen vorgelegt. Demnach lag der Quartalsumsatz bei 16,8 Millionen Pfund (etwa 27,5 Millionen Euro) auf dem Vorjahresniveau. Nach US GAAP machte Eidos dabei einen Verlust von 22,4 Millionen Pfund (etwa 38 Millionen Euro), im Vorjahr waren es noch 21,3 Millionen Pfund.

Artikel veröffentlicht am ,

Das entspricht einem Verlust von 14,9p (etwa 25,3 Euro-Cent).

Stellenmarkt
  1. Produktplaner / Requirements Engineer (m/w/d) - Sozialwesen
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  2. Systemadministrator (m/w/d)
    Cloudogu GmbH, Braunschweig
Detailsuche

Dabei zeigte sich Ian Livingstone, Chairman von Eidos, erfreut über den Erfolg der Titel "Deus Ex" und "Daikatana" vor allem in den USA sowie "Resident Evil: Code Veronica", das nur in Europa angeboten wurde. Für das aktuelle Quartal hofft Eidos trotz der Sommermonate durch das europäische Release von Deus Ex sowie der Sportspiele zu den Olympischen Spielen für PC, PlayStation und Dreamcast zumindest auf passable Verkäufe. Zudem will man die Titel "Who wants to be a Millionaire?" für PlayStation on PSX, PC und Dreamcast, "Powerstone 2" für Dreamcast und "Resident Evil: Nemesis" für PC veröffentlichen.

Bis zum Ende des Jahre sind allerdings noch einige weitaus interessantere Titel zu erwarten. So bezeichnete Livingstone das Lineup, das noch bis zum Ende des Geschäftjahres zu erwarten ist, als das stärkste das Eidos je hatte. Zu den kommenden Titeln zählen "Chicken Run", "Hitman", "Startopia", "Project IGI", "102 Dalmatians" und mit "Anachronox" ein weiterer Titel von Ion Storm, die auch für "Deus Ex" und "Daikatana" verantwortlich waren. Außerdem will man neuen Zusätze für "Tomb Raider" und den "Championship Manager" sowie Fortsetzungen von "Fear Effect", "Commandos" und "Gangsters" auf den Markt bringen.

Für die PlayStation 2 plant Eidos die Titel "TimeSplitters", "Soul Reaver 2", "Herdy Gerdy" und "Eden".

Zudem wird die Eido-Computerspieleheldin Lara Croft in Gestalt von Angelina Jolie auch die Kinoleinwand erklimmen.

Die schlechten Zahlen fürht Eidos vor allem auf die geringe Zahl an neuen Titeln zurück, aber auch das lang ersehnte US-Release der PlayStation 2 werfe seine Schatten voraus und sorge für ein schwaches Geschäft.

Zu den Übernahmegesprächen, die Eidos am 20. Juni bestätigte, gibt es indes wenig Neues. Damals hätten die Verhandlungen noch ganz am Anfang gestanden, aber man komme voran. Den Ausgang könne man noch nicht voraussagen, so Eidos. Der Kurs der Eidos-Aktien konnte unterdessen seit seinem Tiefstand im Mai um fast 100 Prozent zulegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 Euro: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 Euro
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /