Abo
  • Services:

Gewinnwarnung und Kurseinbruch bei Apple (update)

Schwache Verkaufszahlen im September

Apple gab gestern nach Börsenschluss eine Gewinnwarnung heraus. Nach Intel ist Apple das zweite große IT-Unternehmen, das für das laufende Quartal offenbar deutlich hinter den Prognosen zurückbleibt. Als Grund nannte Apple schwache Verkaufszahlen im September.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple erwartet nun einen Umsatz von 1,85 bis 1,90 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn von 0,30 bis 0,33 US-Dollar pro Aktie für das laufende Quartal - 30 Prozet weniger als zunächst erwartet. Endgültige Zahlen will man am 18. Oktober vorlegen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. Johannes KIEHL KG, Odelzhausen

Die Gründe für die nach unten korrigierten Erwartungen sieht Apples CFO Fred Anderson in allgemein schwachen Verkaufszahlen im September, kaum Aufwind durch den Beginn des neuen Schuljahres, der sonst die Verkäufe im September hat anziehen lassen sowie allgemein langsam rückläufigen Verkäufen in allen Regionen.

So geht Apple davon aus, dass die Gewinne vor Abzug der Investitionen für das aktuelle Quartal bei etwa 110 Millionen US-Dollar liegen werden, bisher hatte man mit 165 Millionen gerechnet. Apple-CEO Steve Jobs zeigt sich enttäuscht, dass vor dem Hintergrund der "vielen wundervollen Produkte" die Verkäufe zurückgehen.

Nachdem die Apple-Aktie im nachbörslichen Handel in den USA eingebrochen war, notiert sie heute morgen in Frankfurt knapp 40 Prozent im Minus bei gut 35 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. DOOM 7,99€, Lords of the Fallen - Game of the Year Edition 3,99€, Dawn of War III 16...
  2. 864,99€ mit Gutschein: Z650 (Vergleichspreis 964,98€)
  3. 199€ für Prime-Mitglieder
  4. (u. a. B360-Pro Gaming WiFi für 96,89€ statt 112,99€ im Vergleich und X470-Plus Gaming für...

Folgen Sie uns
       


Ryzen 2000 im Test - Livestream

AMDs neuer Ryzen 7 2700X und der Ryzen 5 2600X sind empfehlenswerte CPUs. Vielleicht haben unsere Leser aber noch spezifische Fragen an unseren Tester. Golem.de-Redakteur Marc Sauter stellt sich diesen.

Ryzen 2000 im Test - Livestream Video aufrufen
Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    •  /