Abo
  • Services:

Hessen: Buchführung mit SAP - Ende des Kameralismus

75 Millionen DM Einsparvolumen möglich

Der hessische Finanzminister Karlheinz Weimar (CDU) gab am Donnerstag den Startschuss für das Projekt, bei dem Hessen als erstes Bundesland die bisher übliche kameralistische Buchführung der Verwaltung verlässt. SAP liefert die dazu nötige Software und das Know-how.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kosten für die Einführung der Software betrügen rund 100 Millionen Mark, sagte Weimar. Bis 2008 soll die Umstellung vollzogen sein, Ende 2001 beginnt die Zentrale Besoldungsstelle, die Straßenverkehrs- und die Umweltverwaltung als erste Behörden damit.

Inhalt:
  1. Hessen: Buchführung mit SAP - Ende des Kameralismus
  2. Hessen: Buchführung mit SAP - Ende des Kameralismus

Das Land erwarte mehr Überblick über seine Ausgaben und eine Vereinfachung der Verwaltung. Bisher gebe es in der Landesverwaltung mit ihren 160.000 Mitarbeitern 4.000 bis 5.000 verschiedene Systemabläufe für Verwaltungsakte. Mit der Einführung der SAP-Software haben sich die Planer viel vorgenommen: Künftig werden alle Verwaltungsakte auf ein System vereinheitlicht.

Damit könne das Land künftig rund 75 Millionen Mark im Jahr sparen, sagte der Projektbeauftragte beim Finanzministerium, Adolf Bärmann. Das Vorhaben könne aber nur gelingen, wenn die Mitarbeiter es unterstützten, betonte Minister Weimar. Damit dies gelingen kann, will das Land den Etat für Fortbildung im nächsten Jahr erhöhen.

Die Umstellung der staatlichen Buchführung wird in Hessen seit Jahren diskutiert, erste Projekte gab es bereits unter rot-grüner Regierungszeit.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Communication Services GmbH, Leipzig
  2. abilex GmbH, Stuttgart

Am traditionellen kameralistischen System kritisieren Experten, dass es die Kosten nur allgemein für ganze Bereiche, nicht aber für das einzelne "Verwaltungsprodukt" darstellt.

Bei Anschaffungen werde die einmalige Ausgabe, nicht aber die Abschreibung und der aktuelle Wert zum Beispiel von Dienstfahrzeugen dargestellt. Damit fehle der Politik Datenmaterial, um Fehlentwicklungen bei den Kosten zu begegnen, sagte Weimar.

Hessen: Buchführung mit SAP - Ende des Kameralismus 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 16,99€ + 3,49€ Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  2. (u. a. NieR Automata für 20,99€ und Dead in Vinland für 12,49€)
  3. (u. a. Fallout 4 für 7,99€ und Battlefleet Gothic: Armada für 6,99€)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97,83€)

Folgen Sie uns
       


No Man's Sky Next - Golem.de Live

Kommet und sehet, wie ein Weltraumbummler an nur einem Abend alles verliert.

No Man's Sky Next - Golem.de Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  2. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  3. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an

    •  /