Abo
  • Services:

Hamburger Zoll stellt Software für 300.000 DM sicher

Raubkopierer gaben Hinweise auf weitere schwarze Schafe

Durch Hinweise des Hamburger Zolls und die eher unfreiwillige Mitarbeit von ertappten Fälschungsverkäufern sind in den letzten Wochen gefälschte Microsoft-Software und Handbücher im Wert von knapp 300.000 Mark sichergestellt worden.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch Auskünfte aus einem Anspruch auf Unterlassen, Auskunft und Verwahrung wegen Raubkopien erhielt Microsoft in den letzten Wochen Hinweise auf schwarze Schafe im Software-Markt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. MHP Management- und IT-Beratung GmbH, Ludwigsburg

Gegen vier Unternehmen beantragte Microsoft einstweilige Verfügungen, da die Unterlagen eines ihrer Kunden auf zweifelhafte Geschäfte hinwiesen. Diese Verfügungen stellte ein Gerichtsvollzieher den Betroffenen zu.

Die Sachverständigen fanden 96 gefälschte Handbücher von Windows NT Workstation 4.0 und 15 raubkopierte CD-ROMs des gleichen Produkts. Dabei handelte es sich zum Teil um Fälschungen, zum Teil um Manipulationen.

Einen größeren Fund machte der Hamburger Zoll: Die Beamten stellten auf Grund des Grenzbeschlagnahmeantrages von Microsoft bereits im Juli 1.600 gefälschte CD-ROMs des Betriebssystems Microsoft Windows 98 im Wert von 275.000 DM sicher.

Die Lieferung war für eine Hamburger Firma bestimmt. Auch gegen dieses Unternehmen beantragte Microsoft eine einstweilige Verfügung, die Anfang September zugestellt wurde. Doch der Händler war vorgewarnt - bei der Zustellung wurden keine weiteren Raubkopien gefunden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Folgen Sie uns
       


Intel Core i9-9900K - Test

Der Core i9-9900K ist ein Octacore-Prozessor im 14-nm-Verfahren. Die Platine und der Chip darunter sind recht dick, was wohl der hohen Leistungsaufnahme geschuldet ist. Erstmals seit 2011 verlötet Intel den Metalldeckel wieder, anstatt Wärmeleitpaste zu verwenden.

Intel Core i9-9900K - Test Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

    •  /