Abo
  • Services:

Internationale Konferenz zum Internet-Handel abgeschlossen

Staatssekretär Dr. Tacke betont Interessen der Verbraucher

Am 25. und 26. September 2000 fand in Miami die zweite Konferenz des Global Business Dialogue on Electronic Commerce (GBDe) statt. Der GBDe ist ein Zusammenschluss global agierender Unternehmen der Informationswirtschaft mit dem Ziel, in Kooperation mit Regierungen und internationalen Organisationen Möglichkeiten zur Schaffung eines branchen- und länderübergreifenden Rechtsrahmens für den Online-Handel auszuloten und praktikable Lösungsmodelle für die Wirtschaft zu den drängendsten Fragen zu entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Insbesondere sollen Vorschläge für Selbstregulierungsmodelle im Online-Handel erarbeitet werden, welche die Sicherheit des elektronischen Geschäftsverkehrs stärken und damit eine größere Akzeptanz der Verbraucher gegenüber den neuen Medien schaffen.

Inhalt:
  1. Internationale Konferenz zum Internet-Handel abgeschlossen
  2. Internationale Konferenz zum Internet-Handel abgeschlossen

Nach einjähriger Tätigkeit des GBDe wurden den teilnehmenden Regierungen erste Arbeitsergebnisse vorgestellt, um in einem koordinierten Vorgehen die Rahmenbedingungen für den elektronischen Geschäftsverkehr in den zentralen internationalen Regierungsorganisationen (EU, OECD, WIPO, WTO etc.) zu gestalten.

Die unter gemeinsamer Federführung von Time Warner (CEO Gerald M. Levin) und America Online (CEO Steve Case) vorbereitete Miami-Konferenz mit über 450 Teilnehmern erbrachte Fortschritte vor allem im Bereich des Schutzes von Verbraucherinteressen (Consumer Confidence). Hier konnten die vor kurzem auf der EXPO vorgestellten Qualitätskriterien für den Online-Handel der Internet-Initiative D21 der Deutschen Wirtschaft unter Schirmherrschaft des Bundeskanzlers Eingang finden.

Für die Bundesregierung nahm Dr. Tacke, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, an der Konferenz teil, der in seinem Statement die Notwendigkeit vertrauensbildender Maßnahmen der Internet-Industrien vor allem in den Bereichen des Datenschutzes und der Selbstregulierung zur Erhöhung der Qualitätsstandards von Online-Angeboten für Verbraucher hervorhob, ohne die das Potenzial des E-Commerce für Wachstum und Beschäftigung nicht ausgeschöpft werden könne.

Internationale Konferenz zum Internet-Handel abgeschlossen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. ab 69,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.08.)
  3. (-74%) 7,77€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Threadripper 2990WX - Test

Wir testen den Ryzen Threadripper 2990WX, den ersten 32-Kern-Prozessor für High-End-Desktops. In Anwendungen wie Blender oder Raytracing ist er unschlagbar schnell, bei weniger gut parallisierter Software wie Adobe Premiere oder x265 wird er aber von Intels ähnlich teurem Core i9-7980XE überholt.

Threadripper 2990WX - Test Video aufrufen
Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    •  /