Abo
  • Services:

Internetnutzung und Handy-Besitz bei Jugendlichen gestiegen

Südwestrundfunk stellt Studie "JIM 2000" vor

Der Anteil der Jugendlichen mit Internet-Erfahrung ist im Jahr 2000 erneut deutlich angestiegen und hat sich im Vergleich zu 1999 nahezu verdoppelt. So nutzen nach eigenen Angaben nun 57 Prozent aller Jugendlichen zumindest selten das Internet, im Jahr 1999 lag der Anteil noch bei 29 Prozent. Das geht aus der JIM-Studie hervor, die das Mediennutzungsverhalten 12- bis 19-Jähriger in Deutschland erforschte.

Artikel veröffentlicht am ,

Jeder zweite der jugendlichen Surfer geht mehrmals pro Woche online, mehrmals pro Monat nutzen 77 Prozent das WWW, ein Viertel nutzt das Internet eher sporadisch. Mädchen und junge Frauen holen im Umgang mit den Internet immer weiter auf, ihr Anteil kletterte von 39 Prozent im Jahr 1999 auf 44 Prozent im Jahr 2000. Die Jugendlichen nutzen das Internet und Online-Dienste vor allem als Kommunikationsmedium - zu den häufigsten Anwendungen gehört das Senden von E-Mails, die Suche nach Informationen und das Gespräch in Chatrooms.

Inhalt:
  1. Internetnutzung und Handy-Besitz bei Jugendlichen gestiegen
  2. Internetnutzung und Handy-Besitz bei Jugendlichen gestiegen

Bereits im dritten Jahr untersucht der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest - eine Kooperation zwischen der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg, der Landeszentrale für private Rundfunkveranstalter Rheinland-Pfalz und dem Südwestrundfunk - mit der JIM-Studie das Mediennutzungsverhalten 12- bis 19-Jähriger in Deutschland.

Hierfür wurden von Mai bis Juni 2000 rund 1.200 Jugendliche durch das Forschungsinstitut Enigma aus Wiesbaden befragt.

Internetnutzung und Handy-Besitz bei Jugendlichen gestiegen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 105€ (Vergleichspreis ab € 119,90€)
  2. (-80%) 1,99€
  3. 13€
  4. 34,99€ statt 59,99€ (neuer Tiefpreis!)

Folgen Sie uns
       


Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt

Ulrich Köhler vom DLR erläutert die Funktionsweise des Mars-Maulwurfes.

Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Android Q Google will den Zurück-Button abschaffen
    2. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    3. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps

      •  /