Abo
  • Services:

Spieletest: Crimson Skies - Die fliegenden 30er Jahre

Abwechslungsreiche und storylastige Flugsimulation

Microsofts wilde Flugsimulation Crimson Skies wurde bereits in den letzten Monaten zuhauf mit Vorschusslorbeeren überschüttet und nicht nur von Hobbypiloten sehnsüchtig erwartet. Mit der ab heute erhältlichen Vollversion kann nun endlich die Luftpiraterie über New York in Angriff genommen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Wir befinden uns in den Vereinigten Staaten von Amerika im Jahre 1937. Als Piloten-As Nathan Zachary darf man, von der Freibeuter-Seele getrieben, an der Spitze eines wilden Geschwaders die Lufträume im Land der unbegrenzten Möglichkeiten unsicher machen. Und natürlich legt man als erfahrener Luftkapitän auch großen Wert auf die imegageaufbessernde Wirkung des weiblichen Geschlechts - Microsoft kann sich rühmen, als erster Entwickler die Bedeutung der Frau in einer Flugsimulation gewürdigt zu haben.

Inhalt:
  1. Spieletest: Crimson Skies - Die fliegenden 30er Jahre
  2. Spieletest: Crimson Skies - Die fliegenden 30er Jahre

Screenshot #2
Screenshot #2
Selbtsverständlich ist Crimson Skies alles andere als eine verbissen auf Realismus ausgelegte Simulation, nichtsdestotrotz kann es natürlich nicht schaden, vor dem Abheben die wichtigsten Bedienelemente seiner fliegenden Klapperkiste zu beherrschen. Sobald man dann in der Luft ist, herrscht allerdings eindeutig die Action vor: Feindliche Bomber wollen gen Erdboden gesandt werden, in halsbrecherischen Aktionen müssen mutige Männer und hübsche Frauen aus fremden Flugzeugen oder Zeppelinen geborgen werden, und auch die eine oder andere waghalsige Flugaktion durch Manhattan oder eine ziemlich enge Brücke will gemeistert werden.

Spieletest: Crimson Skies - Die fliegenden 30er Jahre 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. (-50%) 4,99€
  3. 4,99€
  4. (-78%) 4,44€

Folgen Sie uns
       


LG Signature OLED TV R angesehen (CES 2019)

LGs neuer Signature OLED TV R ist ausrollbar. Der 65-Zoll-Fernseher bietet verschiedene Modi, unter anderem kann der Bildschirm auch nur teilweise ausgefahren werden.

LG Signature OLED TV R angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /