Abo
  • Services:

Deutsche Post World Net - Portal wird weiterentwickelt

Mehr Kundeninformationen und E-Commerceangebote geplant

Die Deutsche Post World Net lässt derzeit ein Internet-Portal von GFT Technologies entwickeln, das Kunden und Interessenten eine umfangreiche Informationsplattform sowie Zugang zu zahlreichen Online-Dienstleistungen bieten soll. In den kommenden Monaten soll das im September gestartete Portal noch weiter ausgebaut und verstärkt auf interaktive Serviceangebote ausgerichtet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Ziel der Entwicklung ist es, sämtliche Informationen und Dienstleistungen des Konzerns in einem einzigen Web-Auftritt zu integrieren. In einer ersten Projektphase hat GFT einen Auftritt entwickelt, der die Informationen zu den einzelnen Unternehmen wie Deutsche Post, Danzas und Postbank bündelt und auf deren Dienstleistungsangebote verweist. Um Kunden und Interessenten und in Zukunft auch Analysten sowie Investoren mit Informationen zu versorgen, werden außerdem die Funktionen eines elektronischen Assistenten eingearbeitet. Der Assistent schlägt dem User konkrete Lösungen für seine Problemstellung vor. In der zweiten Phase des Projektes soll die Informationsplattform verstärkt zu einer Transaktionsplattform beispielsweise für elektronische Briefmarken weiterentwickelt werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Oculus Go - Test

Virtual Reality für 220 Euro? Oculus Go überzeugt im Test.

Oculus Go - Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

    •  /