• IT-Karriere:
  • Services:

Detonator-3-Treiber - Mehr Leistung für NVidia-Grafikchips

Empfohlener neuer Treiber für GeForce256-, GeForce2 MX/GTS- und Quadro-Karten

Mit den neuen Detonator-3-(D3-)Treibern verspricht NVidia ein deutliches Leistungsplus bei allen Grafikkarten mit TNT2-, GeForce256-, GeForce2- und Quadro-Grafikchips. Nebenbei soll auch die Wiedergabe von DVD-Spielfilmen verbessert worden sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Weiterhin hat NVidia in die Treiber Optimierungen für Intels neuen i815-Chipsatz und die kommenden Pentium-IV-Prozessoren einfließen lassen. Auch AMDs Duron und Athlon kamen nicht zu kurz und sollen besser ausgenutzt werden.

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  2. VerbaVoice GmbH, München

Die beim ersten Aufrufen der Treiber-Einstellungen augenfälligste Veränderung ist die Möglichkeit, die einem beim Anti-Aliasing offen steht. Hier bietet NVidia nun mehr Einstellungen, mit denen verschiedene Arten der Kantenglättung aktiviert werden können.

Dass NVidia zumindest bei der 3D-Grafikleistung nicht zuviel verspricht belegt unser Kurztest, bei dem wir die neuen Treiber (Detonator 3, Version 6.18) mit den offiziellen Vorgängern (Detonator 2, Version 5.22) vergleichen. Als Testhardware diente eine Visiontek GeForce2 GTS mit 32 MB DDR-SDRAM, die in einem 800-MHz-Pentium-III-System mit Abit BF6-2 Mainboard (Intel 440BX-Chipsatz) steckte.

Als Benchmarks setzen wir auf den synthetischen 3DMark2000 (Direct3D) von MadOnion.com und den 3D-Shooter Q3A (OpenGL) von id-Software:

table width="100%" border="0" cellspacing="2" cellpadding="2" bgcolor="#FFFFFF"> 3D Mark 2000 V1.1 (3d marks) GeForce2 GTS (D2) GeForce2 GTS (D3) Radeon 64 MB 1024 x 786 (32 Bit) 4206 4459 4436
table width="100%" border="0" cellspacing="2" cellpadding="2" bgcolor="#FFFFFF"> Q3A Bench (Bilder/s) GeForce2 GTS (D2) GeForce2 GTS (D3) Radeon 64 MB Demo001:
1024 x 786 (32 Bit)
62,1 70,9 60,3 Annihilator:
1024 x 786 (32 Bit)
21,6 22,5 25,7

Sowohl unter Q3A als auch unter 3DMark2000 konnte NVidia einiges mehr aus seinen Grafikchips kitzeln. Zwar machen sich die Verbesserungen nur in den höheren Auflösungen bemerkbar, doch in diesen braucht man auch jedes Quäntchen Leistung, wenn es um möglichst ruckelfreie Grafik geht.

Eine klare Empfehlung zum Installieren der neuen Treiber kann also guten Gewissens gegeben werden. Er steht bei NVidia kostenlos zum Download (ca. 2,6 MB) für Windows 95/98/Me zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Sony KD-55XG8096 55 Zoll (138,8 cm) für 529€, Sony UBPX800 4K UHD Blu-ray-Player für...
  3. 79€ (Vergleichspreise ab 108€)
  4. (u. a. Monster Hunter World für 17,99€, Human Fall Flat für 2,89€, The Outer Worlds - Epic...

Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  2. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  3. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

    •  /