Microsoft erweitert Encarta Reference Suite

Auch die Encarta Africana jetzt im Paket

Microsoft erweitert seine Infotainment-Reihen um die Encarta Reference Suite 2001, die die multimedialen Möglichkeiten von CD-ROM, DVD und Internet stärker vereinen soll. Die Encarta Reference Suite 2001 enthält dabei neue Versionen der "Encarta Deluxe Encyclopedia", "World Atlas" und "Dictionary Plus" sowie eine Jahr kostenlosen Zugang zu Encarta Online Deluxe. Auch die dritte Edition der "Encarta Africana" ist jetzt in der Encarta Reference Suite 2001 enthalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Encarta Encyclopedia Deluxe 2001 bietet Tausende neuer Begriffe und über 290 neue Videos sowie Encarta Today, ein tagesaktuelles Update via Internet. Das Encarta World English Dictionary 2001 erhielt 450.000 neue Referenzen mit Tausenden von Betonungen als Audiodateien sowie 8.400 computer- und internetverwandte Referenzen aus dem "Microsoft Press Computer and Internet Dictionary".

Stellenmarkt
  1. Systemarchitekt für Fahrwerksysteme (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, 91074 Herzogenaurach
  2. Manager (w/m/d) Informationssicherheit
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart
Detailsuche

Mit Encarta Interactive World Atlas 2001 will Microsoft achtmal mehr Details bieten als normale, gedruckte Atlanten.

Die Encarta Africana Third Edition, die unter der Leitung von Dr. Henry Louis Gates Jr. und Dr. Kwame Anthony Appiah von der Harvard Universität entstand, bietet einen kompakten Überblick über die Geschichte, Kultur und Geografie von Afrika.

Die Encarta Reference Suite 2001 kommt auf sieben CD-Roms oder einer DVD und soll etwa 75 US-Dollar kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  2. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

  3. VATM: Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten
    VATM
    Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten

    Die beiden großen Telekommunikationsverbände VATM und Breko sind hinsichtlich einer Spaltung der Bundesnetzagentur gespalten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /