Vergleichstest: Radeon, GeForce2 GTS, MX und Voodoo5 5500

Testsystem
Das Testsystem besteht aus einem 800-MHz-Pentium-III-System mit Abit BE6-II Mainboard (Intel 440BX-Chipsatz), in dem ein 128-MB-SDRAM-Modul (PC100) steckt. Als Betriebssystem wird Windows 98 mit DirectX 7.0 eingesetzt sowie jeweils die zum Testzeitpunkt neuesten Treiber, bei denen es sich nicht um Beta-Versionen handelt.

Stellenmarkt
  1. Architect (m/f/d) for Test Automation
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig, München, Erlangen, Berlin
  2. Spezialist Tarifimplementierung (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring
Detailsuche

Zum Testen der Leistung setzten wir erneut auf den Direct3D-7.0-Benchmark 3DMark 2000 (Version 1.1) von MadOnion.com sowie auf die Spiele Unreal Tournament (Direct3D) und Q3A (OpenGL).

Direct3D-Leistung: 3DMark2000

Im 3DMark2000, einem sehr umfassenden synthetischen DirectX-7-Spiele-Benchmark, zeigen die Gegenspieler ihre 3D-Spieletauglichkeit und Bildqualität. Getestet wurden die Auflösungen 640 x 480, 1024 x 786 und 1600 x 1200, je bei 16-Bit- und 32-Bit-Farbtiefe. Bei 1600 x 1024 Punkten macht jedoch nur die Radeon dank ihres üppigen Speichers ohne Nutzung von AGP-Texturing noch vernünftig mit. Da es auch 64-MB-Grafikkarten mit GeForce2-GTS-Grafikprozessor gibt, die wir hier jedoch nicht getestet haben, sollte man die Radeon hier nicht überbewerten, zumal kaum jemand diese Auflösung nutzen dürfte. Auf zusätzliche 3DMark-Tests mit deaktivierter T&L-Unterstützung wurde übrigens verzichtet, da von den getesteten Karten nur die Voodoo5 dieses Feature nicht unterstützt.

table width="100%" border="0" cellspacing="2" cellpadding="2" bgcolor="#FFFFFF"> 3D Mark 2000 V1.1 (3d marks) GeForce 256 DDR GeForce2 MX GeForce2 GTS Voodoo5 5500 Radeon 64 MB 640 x 480 (32 Bit) 5489 5063 5675 3530 5644 1024 x 786 (32 Bit) 3715 2841 4206 3158 4436 1600 x 1200 (32 Bit) - - - - 2515 640 x 480 (16 Bit) 5704 5641 5976 3541 5753 1024 x 786 (16 Bit) 4689 4135 5384 3517 4662 1600 x 1200 (16 Bit) 2581 - 3475 1365 2691


Hier zeigt sich, dass die schnellste Radeon-Version es durchaus mit der GeForce2 GTS aufnehmen kann. Allerdings schafft sie es nur bei 1024 x 786 Bildpunkten in 32 Bit Farbe, die GeForce2 GTS um geringe fünf Prozent zu überholen. In den darunter liegenden 32-Bit- und allen 16-Bit-Auflösungen ist die GeForce2 GTS hingegen mehr oder weniger deutlich schneller.

Golem Karrierewelt
  1. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    31.08.2022, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die GeForce2 MX kann sich in den Benchmarks recht gut gegen die wesentlich teurere Voodoo5 5500 behaupten und muss sich nur in den hohen Auflösungen ab 1024 x 768 Punkten in 32 Bit geschlagen geben. Ansonsten ist auch sie der Voodoo5 5500 überlegen, wenn auch nicht so deutlich wie Radeon und GeForce2 GTS, die um den ersten Platz rangeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Vergleichstest: Radeon, GeForce2 GTS, MX und Voodoo5 5500Vergleichstest: Radeon, GeForce2 GTS, MX und Voodoo5 5500 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

  2. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

  3. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /