Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft Reader für eBooks

Gemeinsamer eBook-Shop mit Barnes & Noble.com

Microsoft hat heute den Microsoft Reader für Desktop PCs und Laptops zum kostenlosen Download freigegeben. So will Microsoft eBooks allen Nutzern von Windows 95 und nachfolgenden Betriebssystem näherbringen. Um auch Content bereitstellen zu können, kooperiert Microsoft mit dem US-Buchhändler Barnes & Noble, mit denn der gemeinsame Barnes & Noble.com eBookStore für den Microsoft Reader eröffnet wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Microsoft Reader soll sich vor allem durch die ClearType-Display-Technologie auszeichnen, mit der die Lesbarkeit von Texten auf dem Bildschirm deutlich verbessert werden soll. So will Microsoft einen der größten Nachteile von eBooks gegenüber normalen Büchern eliminieren. Natürlich verfügt der Reader über eine direkten Zugang zur Website von Barnes & Noble.com.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster, Hagen
  2. Stadt Pforzheim, Pforzheim

Zum Start des Microsoft Readers bieten bekannte Verlage Bücher im digitalen eBook-Format an. Dazu zählen z.B. Simon & Schuster, die unter anderem eine exklusive eBook-Serie von Star-Trek-Romanen herausgeben wollen, Time Warner Books und Random House, die unter anderem die Titel "Disclosure", "Lost World" und "Airframe" von Michael Crichton anbieten.

Der Microsoft Reader 1.5 steht jetzt für Desktop-PCs und Laptops kostenlos zum Download bereit, eine frühere Version wurde bereits mit den auf Windows CE basierenden Pocket PCs ausgeliefert. Zudem bietet Microsoft ein Plug-in für Word 2000 an, mit dem sich Dokumente im Format des Microsoft Reader abspeichern lassen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 298,00€

Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


        •  /