• IT-Karriere:
  • Services:

HDIT - VIAs Hochleistungs-Architektur für DDR-RAM-Chipsätze

Bandbreiten bis zu 4,2 GB/Sekunde

VIA Technologies hat eine neue skalierbare Bus-Architektur für zukünftige Apollo-DDR-RAM-Chipsätze für AMD- und Intel-Prozessoren angekündigt: High-Bandwidth Differential Interconnect (HDIT) soll eine kosteneffektive aber flexible Plattform für Mainboard-Hersteller sein, auf deren Basis PC-Systeme mit hohen Bandbreiten realisiert werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Features wie ein DDR266-Speicherinterface, AGP4X, Multiprozessor-Unterstützung (max. vier Prozessoren) und ein schnellerer Bus (64 anstelle von 32 Bit) zwischen North- und Southbridge sollen so auch in Desktop- und mobilen PCs für Workstation-nahe Leistung sorgen. Für den Workstation-Bereich gibt es denn auch die Möglichkeit, neben den üblichen 32-Bit-PCI-Steckplätzen die 64-bittigen PCI-X-Steckplätze zu integrieren.

Stellenmarkt
  1. CREATON GmbH, Wertingen
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Der AGP-Steckplatz und das Speicherinterface der HDIT North Bridge sollen bei einem 64 Bit breiten Datenpfad im HDIT-Modus eine Datenbandbreite bis zu 2,1 GB/Sekunde erreichen können. Mit einem zusätzlichen 64 Bit Datenpfad und zusätzlichen Datenpuffern soll sich dieses auf maximal 4,1 GB/Sekunde steigern lassen.

Auch die integrierte South Bridge soll durch beachtliche Leistung glänzen: Sie bietet einige integrierte Funktionen wie duale ATA-100 Festplatten-Controller, 8-Kanal Hardware-beschleunigtes Audio, sechs USB-Ports und eine Ethernet-Schnittstelle.

Der erste VIA-HDIT-Chipsatz soll in der ersten Hälfte 2001 fertig sein und auf den Einsatz in leistungsfähigen Desktop-Rechnern, PC-Workstations und Servern abzielen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (bis zu 25% auf das Surface Book 2, Go, Pro 7, Laptop 3, Pro X, Studio 2)
  2. (u. a. Asus Vivobook A705QA (17,3 Zoll) für 449€, Lenovo Chromebook C340 (11,6 Zoll) für 279€)
  3. 239,00€ statt 349,00€ (bei beyerdynamic.de)
  4. (u. a. Samsung GQ55Q90RGTXZG QLED für 1.509€, Samsung UE82RU8009 (82 Zoll, 207 cm) für 1...

Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /