Giga: Zerschlagung von Microsoft schadet Weltwirtschaft

Microsoft.NET als Rettungsanker im Kartellrechtsverfahren?

Eine Zerschlagung von Microsoft hätte erhebliche negative Auswirkungen auf die Weltwirtschaft, urteilt die Marktforschungs- und Beratungsgesellschaft Giga Information Group. Schon heute leiden Privatverbraucher und Unternehmen unter den Folgen des Anti-Trust-Prozesses, schreibt Giga in der Studie "Microsoft vows to prevail in ongoing DoJ Suit, but Users are Losers long term".

Artikel veröffentlicht am ,

Wichtigster Grund für die düstere Prognose, die laut Giga durch das jüngste Kartellverfahren der EU gegen Microsoft neue Nahrung erhalten hat: Verzögerungen bei der Entwicklung neuer Softwareprodukte und dadurch entstehende Produktivitätsverluste in der Wirtschaft. Die späte Auslieferung von Windows 2000 führt Giga schon teilweise auf das Gerichtsverfahren zurück. Künftig müssten sich die Anwender auf noch längere Verzögerungen bei neuen Produkten einrichten, meinen die Auguren.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Schock GmbH, Regen
  2. Software-Testingenieur Automotive Infotainment (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
Detailsuche

Sinkende Softwarepreise erwartet die Giga Information Group auf Grund einer Zwei- oder gar Dreiteilung der Gates-Company nicht. Nach Einschätzung der Berater werde Microsoft auch künftig die Preisgestaltung an der Maxime "Erst Märkte erobern, dann beherrschen" orientieren.

Zunächst werden Wettbewerber mit Niedrigpreisen aus einem Marktsegment heraus gedrängt. Besitzt Microsoft dann die dominante Marktposition, wird diese genutzt, um das Preisniveau anzuheben. Allerdings habe dieses für die Gates-Konkurrenten unerfreuliche Vorgehen insgesamt zu einem drastischen Preisverfall in der Softwarebranche geführt, von dem Unternehmen und Verbraucher profitieren, urteilt die Giga-Analystin Laura DiDio. Sie schreibt in ihrem Report: "Gleichgültig, ob Microsoft aufgebrochen wird oder nicht, werden weder die Regierung noch Microsoft diesen Fall wirklich gewinnen. Das wahre Verbrechen liegt darin, dass auf lange Sicht auch die Anwender und ihre Interessen nicht gewinnen."

Für Windows 2000 erwartet Laura DiDio trotz des Quasi-Monopols vorläufig keine Preisanhebung: Zunächst soll die Kundschaft von Windows 9.x und NT 4.0 zum Umsteigen auf das neue Betriebssystem bewegt werden, meint Giga. Microsoft.Net bezeichnen die Berater als "goldene Brücke" zwischen der Windows-Ära der Vergangenheit und der allumfassenden Vernetzung der Zukunft. Der "Trick" laut Giga: Microsoft wird bei einer eventuellen Aufspaltung sein Net-Konzept nicht in der Windows-Company ansiedeln, sondern in der Applikations- und Internet-Division. Dann bliebe in der gerichtlich erzwungenen eigenständigen Windows-Gesellschaft lediglich noch ein Rest alter Betriebssystemtechnologien ohne langfristige Marktrelevanz übrig, urteilt die Giga Information Group.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Razer Zephyr im Test
Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
Ein Test von Oliver Nickel

Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
Artikel
  1. Energiewende: Rohstoffkosten sorgen für Umbruch auf dem Akkumarkt
    Energiewende
    Rohstoffkosten sorgen für Umbruch auf dem Akkumarkt

    Hohe Rohstoffpreise stoppen den Fall der Akkupreise. Neue Rekordpreise bei Lithium werden Akkus 2022 sogar teurer machen.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  3. Science-fiction: Bethesda zeigt mehr von Starfield
    Science-fiction
    Bethesda zeigt mehr von Starfield

    Abenteuer im Weltraum mit halbwegs glaubwürdiger Technologie soll Starfield bieten. Jetzt hat Bethesda einen neuen Trailer veröffentlicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /