Abo
  • Services:

PSINet unterstützt Internet-Start-ups mit Milliarden-Fonds

Bisher Investitionen in 50 junge Unternehmen weltweit

Der Internet Carrier PSINet unterstützt weltweit mit einem 1-Milliarde-Dollar-Fonds junge Internet-Unternehmen. PSINet Ventures, eine 100-prozentige Risikokapital-Tochter, hat sich bisher an über 50 Internet-Start-ups beteiligt. Im Rahmen eines Models mit dem Namen "Services for Equity" werden Firmen Dienste von PSINet im Gegenzug für eine Kapitalbeteiligung angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,

Jüngstes Beispiel sei das Unternehmen Streampipe.com, mit dem Internet Broadcasting Centers in den weltweiten Datenzentren von PSINet aufgebaut, betrieben und für Kunden des Internet Carriers bereitgestellt werden sollen.

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  2. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)

Die Venture-Kapital-Sparte von PSINet kooperiert mit Unternehmen, die neue Märkte in den Bereichen Internet Broadcasting, Application Services Provision (ASP), Content Services, E-Commerce und Internet-Infrastruktur definieren. Durch diesen Schritt will PSINet sein finanzielles Standing, seine technologische Position im Wettbewerb und sein Serviceangebot verbessern. Gleichzeitig würde die Entwicklung neuer Technologien vorangetrieben, so das Unternehmen.

Ende 1999 unterstützte PSINet z.B. Akamai Technologies, die auf die Hochgeschwindigkeitsübermittlung von Inhalten über das Internet spezialisiert sind. Aus der ersten Investition ist inzwischen eine strategische Partnerschaft geworden, in der beide Unternehmen gemeinsam neue Technologien für die Übermittlung von Inhalten entwickeln.

PSINet Ventures ist auch an Metrocall, einem Anbieter drahtloser Paging-Dienste, beteiligt. Inzwischen haben die beiden Firmen ein Joint Venture gegründet, das Services für mittelständische Unternehmen und den SOHO-Markt anbietet, beispielsweise Breitband-Internetzugänge, Paging, bidirektionale drahtlose Datenlösungen und E-Mail-Hosting. Weitere Investitionen sind tvworldwide.com, Ennovate Networks, Cidera, BreezeCom, Folio, Roku Technologies und WorldPay.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 8,99€
  2. (-68%) 12,99€
  3. 3,99€
  4. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - Test

Das Oneplus 6 ist das jüngste Smartphone des chinesischen Herstellers Oneplus. Wie seine Vorgänger bietet auch das neue Gerät wieder hochwertige Hardware zu einem günstigeren Preis als bei der Konkurrenz. Auf echte Innovationen müssen Käufer allerdings verzichten - was angesichts des Preises aber zu ertragen ist.

Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

    •  /