• IT-Karriere:
  • Services:

ATI kündigt All-in-Wonder Radeon an

TV-on-Demand, DVD und Video-Editing mit einer Grafikkarte

ATIs GeForce2-GTS-Konkurrent, der leistungsfähige Radeon-Grafikprozessor mit T&L-Engine, wird auch bald seine Arbeit in einer neuen All-in-Wonder-Grafikkarte verrichten, mit deren Hilfe der PC zur Unterhaltungszentrale wird. Die All-in-Wonder Radeon soll also nicht nur schnelle 3D-Grafik in Spielen darstellen, sondern auch als Personal Videorecorder (PVR) und MPEG2-Schnittsystem herhalten können.

Artikel veröffentlicht am ,

So soll die All-in-Wonder Radeon während der digitalen Aufzeichnung von TV-Sendungen eine zeitverzögerte Wiedergabe erlauben - ein Feature, das man sonst nur von PVR-Produktankündigungen kennt. Damit sollen laut ATI z.B. auch eigene Wiederholungen, Zeitraffer oder Pausen mitten in einer Live-Sendung möglich werden. Ein mitgelieferter digitaler Programmführer soll, zumindest in der US-Version, bei der manuellen oder automatischen Auswahl der aufzunehmenden Sendungen behilflich sein. Nebenbei kann die Karte auch Heimvideos vom Videorekorder oder einer anderen Videoquelle auf die Festplatte digitalisieren und ermöglicht dank der mitgelieferten Software ein Editieren der Videodaten.

Stellenmarkt
  1. DB Systel GmbH, Frankfurt (Main)
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Für Heimkino-Fans bietet die All-in-Wonder Radeon als erste Karte der All-in-Wonder-Serie neben der kompletten Hardware-DVD-Bescheunigung die Möglichkeit, über einen S/PDIF-Connector den digitalen Sound eines abgespielten DVD-Films direkt an einen Dolby-Digital-Receiver weiterzuleiten, um echten Raumklang erleben zu können.

Die Darstellung der Bildinformation erfolgt bei der All-in-Wonder Radeon über die integrierte DVI-Schnittstelle, an die entweder ein entsprechendes DVI-fähiges digitales Display oder per mitgeliefertem Adapter ein herkömmlicher Monitor angeschlossen wird.

Die All-in-Wonder Radeon besitzt 32 MB DDR-RAM und ist ab Ende August in einer AGP-4x-Version für 329,- US-Dollar und ab September auch in einer PCI-Version erhältlich. Software und Treiber für Windows 98, Windows Me und Windows 2000 werden mitgeliefert. In Deutschland dürfte die Karte erst etwas später auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Bestpreis mit Amazon)
  2. 29,99€ (Bestpreise mit Saturn & Media Markt)
  3. (u. a. Die Unglaublichen 2 für 8,49€ (Blu-ray), Oben für 10,69€ (Blu-ray), Alice im...

Folgen Sie uns
       


Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR)

Wir haben den Bereichsvorstand Luftfahrt beim DLR gefragt, was Alternativen zum herkömmlichen Flugzeug so kompliziert macht.

Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR) Video aufrufen
    •  /